Wirt­schafts­mi­nis­ter nimmt Opel in die Pflicht

Tie­fen­see for­dert Pro­duk­ti­ons­si­cher­heit am Stand­ort Ei­se­nach über 2020 hin­aus

Thüringische Landeszeitung (Eichsfeld) - - ERSTE SEITE -

EI­SE­NACH. Thü­rin­gens Wirt­schafts­mi­nis­ter Wolf­gang Tie­fen­see (SPD) pocht dar­auf, dass der fran­zö­si­sche Psa-kon­zern sei­ne Zu­sa­gen für Opel ein­hält. Das tat er am Mon­tag nach ei­nem Ge­spräch der Opel-län­der mit Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­ter Pe­ter Alt­mai­er (CDU) und Ar­beits­mi­nis­ter Hu­ber­tus Heil (SPD) in Berlin. Un­ter­neh­mens­chef Micha­el Loh­schel­ler hat­te der Be­leg­schaft mit­ge­teilt, dass das Füh­rungs­gre­mi­um des Opel­mut­ter­kon­zerns die In­ves­ti­ti­ons­ent­schei­dung für das Mon­ta­ge­werk Ei­se­nach aus­ge­setzt ha­be. Da­bei geht es um den Bau ei­nes elek­tri­fi­zier­ba­ren Ge­län­de­wa­gens in Ei­se­nach. Die In­ves­ti­ti­on ha­be noch kein grü­nes Licht er­hal­ten, weil die Ver­hand­lun­gen mit den So­zi­al­part­nern noch nicht zu ei­ner Ei­ni­gung ge­führt hät­ten, schrieb der Opel-chef. Am Frei­tag wa­ren Ver­hand­lun­gen mit IG Me­tall und Be­triebs­rat un­ter­bro­chen wor­den. Tie­fen­see er­klär­te: „Für das Werk Ei­se­nach er­war­ten wir ei­ne In­ves­ti­ti­ons­ent­schei­dung, die die ak­tu­el­le Aus­las­tung er­hält und über 2020 hin­aus si­chert. Das be­deu­tet die Pro­duk­ti­on von min­des­tens zwei Fahr­zeu­gen am Stand­ort.“Der Mi­nis­ter for­der­te al­le Be­tei­lig­ten auf, an den Ver­hand­lungs­tisch zu­rück­zu­keh­ren. Es gel­te, den Opel-be­schäf­tig­ten die Un­si­cher­heit zu neh­men, die sie seit der Psa-über­nah­me be­glei­te.

Im Ei­se­nach­er Opel-werk bau­en rund 1800 Be­schäf­tig­te die Klein­wa­gen­mo­del­le Cor­sa und Adam. 2017 hat­te es mehr­fach Kurz­ar­beit ge­ge­ben. Nach den Plä­nen soll der Cor­sa vom kom­men­den Jahr an nur noch in Spa­ni­en ge­baut wer­den. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.