Chris­ti­ne Nöst­lin­ger mit 81 ge­stor­ben

Thüringische Landeszeitung (Eisenach) - - KULTUR & FREIZEIT -

WI­EN. Die ös­ter­rei­chi­sche Kin­der­buch­au­to­rin Chris­ti­ne Nöst­lin­ger ist im Al­ter von 81 Jah­ren ge­stor­ben. Dies be­stä­tig­te der Re­si­denz-ver­lag am Frei­tag in Wi­en. Die ge­bür­ti­ge Wie­ne­rin hat im Lau­fe ih­rer Kar­rie­re über 150 Bü­cher ge­schrie­ben. Dar­un­ter wa­ren Ti­tel wie „Mai­kä­fer flieg!“, „Die feu­er­ro­te Frie­de­ri­ke“, „Wir pfei­fen auf den Gur­ken­kö­nig“, „Kon­rad oder das Kind aus der Kon­ser­ven­büch­se“oder die „Ge­schich­ten vom Franz“.

Ihr Werk wur­de in 30 Spra­chen über­setzt und zum Teil auch ver­filmt. Zu ih­ren zahl­rei­chen Aus­zeich­nun­gen zäh­len der Hans-chris­ti­an-an­der­sen-preis und der As­trid-lind­gren-preis. Ih­re Kin­der­bü­cher wa­ren von ei­nem an­ti­au­to­ri­tä­ren Er­zie­hungs­stil ge­prägt. Wich­tig war ihr im­mer der Kampf ge­gen Un­ge­rech­tig­keit und Un­ter­drü­ckung.

Vor we­ni­gen Wo­chen hat­te Nöst­lin­ger be­kannt ge­ge­ben, dass sie kei­ne Kin­der­bü­cher mehr schrei­ben wol­le. „Mei­ne ei­ge­ne Kind­heit ist schon ei­ne his­to­ri­sche und die mei­ner ei­ge­nen Kin­der auch schon bald. Es ist al­les sehr, sehr an­ders ge­wor­den, und ich ver­ste­he es nicht mehr. Das heißt nicht, dass ich ein ab­fäl­li­ges Ur­teil über heu­ti­ge Kin­der hät­te“, sag­te Nöst­lin­ger dem Ma­ga­zin „News“. Sie hat sich auf hu­mor­vol­le Wei­se mit ih­rer Zeit aus­ein­an­der­ge­setzt. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.