Bahn star­tet Vor­pla­nung für Aus­bau

Elek­tri­fi­zie­rung zwi­schen Wei­mar und Gößnitz

Thüringische Landeszeitung (Gera) - - THÜRINGEN -

JE­NA. Das Pro­jekt, die Mit­teDeutsch­land-Ver­bin­dung zwi­schen Wei­mar und Gößnitz mit ei­ner Ober­lei­tung zu ver­se­hen, wird ei­ne lang­fris­ti­ge An­ge­le­gen­heit. Erst in zehn Jah­ren ist die Fer­tig­stel­lung ge­plant. Und selbst die Vor­pla­nung hat noch nicht be­gon­nen.

Laut Bahn­spre­cher Hol­ger Au­fer­kamp läuft der­zeit die Grund­la­ge­nermitt­lung. Da­bei un­ter­sucht das Un­ter­neh­men die be­trieb­li­che und ver­kehr­li­che Auf­ga­ben­stel­lung, al­so wel­che In­fra­struk­tur für das ge­plan­te Pro­gramm auf der Stre­cke be­nö­tigt wird. Nach TLZ-In­for­ma­tio­nen aus Bahn­krei­sen ist das Un­ter­neh­men zu der Auf­fas­sung ge­kom­men, dass auch der Ab­schnitt zwi­schen Stadt­ro­daPa­pier­müh­le und Herms­dor­fK­los­ter­laus­nitz bes­ser zwei­glei­sig sein soll­te, um ei­ne hö­he­re Be­triebs­si­cher­heit zu er­zie­len. Denn durch den ein­glei­si­gen Ab­schnitt könn­ten sich mög­li­che Ver­spä­tun­gen auf Ge­gen­zü­ge über­tra­gen. Doch Ent­schei­dun­gen sind nicht ge­fal­len. „Im Rah­men der Vor­pla­nung wird un­ter­sucht, ob ein zwei­glei­si­ger Aus­bau er­for­der­lich ist“, sagt Au­fer­kamp.

Ge­nau­so sei der Sta­tus bei der Fra­ge, ob al­le Glei­se am Haupt­bahn­hof in Ge­ra ei­ne Ober­lei­tung be­kom­men. Auch denk­mal­schutz­recht­li­che Be­lan­ge zum his­to­ri­schen Kup­pel­bau wer­den dem­nach erst in der Vor­pla­nung ge­prüft. So muss sich zei­gen, ob die Hö­he der Durch­fahr­ten an die­sen Bahn­stei­gen über­haupt ei­ne Ober­lei­tung er­laubt. Un­ter­sucht wer­de auch, ob die Ober­lei­tung bis Ger­aZwöt­zen ge­spannt wird, da­mit ei­ni­ge Li­ni­en auch dort en­den kön­nen. (tz)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.