Zucht­be­trieb un­ter­liegt vor Ge­richt

Ver­stö­ße ge­gen Tier­schutz fest­ge­stellt

Thüringische Landeszeitung (Jena) - - WIRTSCHAFT -

WEI­MAR/MÜHL­HAU­SEN. Ein in die Kri­tik ge­ra­te­ner Schwei­ne­zucht­be­trieb im Un­st­rut-Hai­nich-Kreis muss mehr für den Schutz der Tie­re tun. Ein Ge­richt ent­schied, dass ent­spre­chen­de Auf­la­gen des Land­rats­amts um­ge­setzt wer­den müs­sen. Sie sei­en of­fen­sicht­lich recht­mä­ßig und von den An­for­de­run­gen an die Hal­tung von Nutz­tie­ren ge­deckt, ent­schied das Ver­wal­tungs­ge­richt Wei­mar. Bei ei­ner Kon­trol­le in der Schwei­ne­zucht­an­la­ge im De­zem­ber 2017 wa­ren laut Ge­richt zum wie­der­hol­ten Mal Ver­stö­ße ge­gen den Tier­schutz fest­ge­stellt wor­den. Ge­gen die dar­auf­hin im März an­ge­ord­ne­ten Auf­la­gen ging der Be­trieb per Eil­an­trag vor.

Das Land­rats­amt hat­te dem Be­trei­ber un­ter an­de­rem un­ter­sagt, Zucht­sau­en in ver­schmutz­ten Stäl­len mit er­höh­ter Am­mo­niak­kon­zen­tra­ti­on in der Luft zu hal­ten. Er soll­te er kran­ke Tie­re ab­son­dern, sie in be­son­de­ren Kran­ken­buch­ten hal­ten und blu­ten­de und ei­tern­de Wun­den vom Tier­arzt be­han­deln las­sen. Tie­re, bei de­nen of­fen­sicht­lich ist, dass sie nur un­ter Schmer­zen und Lei­den wei­ter­le­ben könn­ten, soll­ten ge­tö­tet wer­den.

Ge­gen die­se An­ord­nung sah das Ver­wal­tungs­ge­richt kei­ne Be­den­ken. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.