Pu­tin be­rät über Sank­tio­nen

Russ­land spricht von „Wirt­schafts­krieg“

Thüringische Landeszeitung (Jena) - - POLITIK -

MOS­KAU. Der rus­si­sche Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin hat am Frei­tag mit sei­nem na­tio­na­len Si­cher­heits­rat über die neu­en US-Sank­tio­nen be­ra­ten. Der Staats­chef und die Mit­glie­der des Gre­mi­ums er­klär­ten, dass die im Fall Skri­pal an­ge­kün­dig­ten Straf­maß­nah­men nach dem Völ­ker­recht „ab­so­lut wi­der­recht­lich“sind, wie Pu­tins Spre­cher Dmi­tri Pes­kow in Mos­kau sag­te.

Die US-Re­gie­rung hat­te die Straf­maß­nah­men we­gen des Russ­land an­ge­las­te­ten An­schlags auf den rus­si­schen ExA­gen­ten Ser­gej Skri­pal und des­sen Toch­ter Ju­lia an­ge­kün­digt. Die Re­gie­rung in Mos­kau hat ei­ne Be­tei­li­gung an dem At­ten­tat in Sü­deng­land mit dem Ner­ven­gift No­wit­schok stets be­strit­ten.

Russ­lands Mi­nis­ter­prä­si­dent Dmi­tri Med­we­dew sieht in neu­en US-Sank­tio­nen ge­gen sein Land die „Er­klä­rung ei­nes Wirt­schafts­krie­ges“und droht mit Ge­gen­maß­nah­men. Soll­ten sich die an­ge­kün­dig­ten Sank­tio­nen der USA et­wa ge­gen Ban­ken oder die Ver­wen­dung be­stimm­ter De­vi­sen rich­ten, kä­me das ei­ner sol­chen Er­klä­rung gleich, sag­te Med­we­dew bei ei­nem Be­such auf der fern­öst­li­chen Halb­in­sel Kamt­schat­ka.

„Auf ei­nen sol­chen Krieg müs­sen wir mit öko­no­mi­schen, po­li­ti­schen und falls nö­tig auch an­de­ren Me­tho­den re­agie­ren“, sag­te Med­we­dew. „Das müs­sen un­se­re ame­ri­ka­ni­schen Freun­de ver­ste­hen.“(rtr/dpa)

Russ­lands Prä­si­dent Wla­di­mir Pu­tin. Foto: Reuters/Sput­nik

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.