„Wir drei – das pass­te vom ers­ten Mo­ment“

Re­na­te Flamming ( 68), Rent­ne­rin, Harm­storf

tina - - Aktuell -

„Ich hat­te schon ei­ni­ge Hun­de und Kat­zen aus dem Tier­heim. Ich le­be al­lein, ha­be ei­nen Gar­ten, das passt. Ka­ter Mar­lon (ca. 8) ha­be ich aus dem Tier­heim Winsen ge­holt, bin an den Kä­fi­gen ent­lang­ge­gan­gen, ha­be ihn ge­se­hen und ge­stoppt. Ha­be ihn auf den Arm ge­nom­men, ge­strei­chelt und wuss­te: Wir ver­ste­hen uns. Zu Hau­se war­te­te mein Hund Die­go (et­wa 11), auch ein Tier­heim­tier. Die bei­den ha­ben sich auf An­hieb ver­stan­den. Da hat­te ich aber auch kei­ne Be­den­ken. Die­se Tie­re sind nur froh, dass sie aus dem Kä­fig be­freit sind. Manch­mal dau­ert es, aber dann ar­ran­gie­ren sie sich. Mar­lon kommt so­gar mit Gas­si ge­hen und springt aus dem Ge­büsch, um uns zu er­schre­cken. Die bei­den sind wirk­li­che Glücks­brin­ger. Mei­ne ers­ten zwei Hun­de wa­ren Schä­fer­hun­de vom Züch­ter. Sie hat­ten durch Über­züch­tung Hüft­lei­den, muss­ten lei­der ope­riert wer­den.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.