Kür­bis­ker­ne: wirk­sa­mes Haus­mit­tel

Vor al­lem das Öl ist reich an schmerz­stil­len­den Stof­fen

tina - - Gesund Leben -

Na­tur­heil­kund­ler emp­feh­len be­son­ders stei­ri­sches Kür­bis­kern­öl ­(Re­form­haus). Li­n­ol­säu­re, viel ­Vit­amin E und Ma­g­ne­si­um­sal­ze wir­ken ent­zün­dungs­hem­mend, span­nungs­lö­send und schmerz­lin­dernd. Schmer­zen­de Hau­t­ris­se Das Öl be­schleu­nigt die Hei­lung. Vit­ami­ne und das Spu­ren­ele­ment Se­len aus dem Öl ma­chen die Haut ge­schmei­dig, Li­n­ol­säu­ren re­gen die Haut­zel­len zur Re­ge­ne­ra­ti­on an. Mus­kel­ka­ter Man reibt schmer­zen­de Stel­len mehr­mals täg­lich sanft mit dem Öl ein. Vor­sicht, es färbt in­ten­siv. Fle­cken in Textilien reibt man mit Gall­sei­fe und Mi­ne­ral­was­ser ein. Et­was ein­wir­ken las­sen, dann in die Wasch­ma­schi­ne ge­ben. Rü­cken- und Ge­lenk­schmer­zen Ge­sun­de Er­näh­rung und die rich­ti­gen Vi­tal­stof­fe ­ha­ben hei­len­den Ein­fluss auf Mus­keln, Bän­der und Ge­len­ke. Wich­tig ist vor al­lem Vit­amin E, wo­von viel im Kür­bis­kern­öl steckt. Es ­re­gu­liert Ent­zün­dun­gen und lin­dert so Schmer­zen. Öf­ter in der Kü­che ver­wen­den.

Zur er­gän­zen­den Be­hand­lung von rheu­ma­to­ider Ar­thri­tis: täg­lich 1 Hand­voll Ker­ne knab­bern, 1 EL Öl ver­wen­den. Äu­ßer­lich: Ein­rei­bun­gen (s. Mus­kel­ka­ter) oder Wi­ckel: 50 g Ker­ne mah­len, mit 10 ml Öl mi­schen. Brei auf ein Tuch ver­tei­len, um das schmer­zen­de Ge­lenk le­gen, zwei­tes Tuch drü­ber­wi­ckeln. 30 Min. wir­ken las­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.