Ka­li­for­ni­en wie im Ki­no

tina - - News - Zwi­schen Strand und Pro­mi-Spots – Au­to­rin Bet­ti­na Lau­de reis­te in Ame­ri­kas Traum­fa­brik

Das ist doch … Oder? Erst als die gro­ße Frau mit den lan­gen Lo­cken ih­re Son­nen­bril­le ab­nimmt, mer­ke ich, dass es nicht Ju­lia Ro­berts ist, die mir auf der Mel­ro­se Ave­nue ent­ge­gen­kommt. Mel­ro­se Place, das Be­ver­ly Hills aus „Pret­ty Wo­man“, ist seit den 90er-Jah­ren mein TV- und Ki­noSehn­suchts­ort für die Gla­mour­welt un­ter der Son­ne ­Ka­li­for­ni­ens. Und all die­se Or­te gibt es wirk­lich! Ei­gent­lich ist ganz Los ­An­ge­les ei­ne Film­ku­lis­se. Und ich ste­he ­ge­ra­de mit­ten­drin! Das ist der Wahn­sinn!

Mein ers­tes Ziel: das Dol­by Thea­t­re, wo die Os­cars ver­lie­hen wer­den.

Nächs­tes Jahr am 4. März geht es hier wie­der rund. Wer wohl die­ses Jahr die be­gehr­te Tro­phäe in den Hän­den hal­ten wird? Viel­leicht Ge­or­ge Cloo­ney für sei­nen Film

„Su­bur­bi­con“? Oder viel­leicht doch Jen­ni­fer La­wrence für ih­re Rol­le im span­nen­den Thril­ler „Mo­ther!“? Aber be­vor es den be­gehr­ten Preis gibt, müs­sen all die Stars über den ro­ten Tep­pich, der vom Hol­ly­wood Bou­le­vard bis zum Ein­gang ver­legt wird. Al­so ge­nau da, wo ich jetzt ste­he!

„Hey, Sweethe­art, willst du wis­sen, wo Will Smith und Jen­ni­fer Anis­ton woh­nen? Dann steig ein“, ruft mir ei­ne Frau zu und zeigt auf ei­nen Bus. Spä­ter, jetzt will ich erst mal shop­pen. Die Mel­ro­se Ave­nue mit ih­ren Vin­ta­ge-Lä­den und Hip­pie-Bou­ti­quen ist da­für per­fekt. Bei Slow schlüp­fe ich in Cow­boy­stie­fel und High Heels, al­les ­se­cond­hand. „Awe­so­me! Du siehst fan­tas­tisch aus“, sagt die Ver­käu­fe­rin. Auch wenn die Ame­ri­ka­ner oft über­trei­ben, so ein Kom­pli­ment fühlt sich trotz­dem toll an.

Mein Selbst­be­wusst­sein ist ge­stärkt für die Pro­mi-Hots­pots. Ob Gwy­neth Paltrow im „Urth Caf­fé“wohl ge­ra­de ei­nen ve­ga­nen Smoot­hie schlürft? Nein, lei­der nicht. Aber nach dem le­cke­ren Sa­lat (bio ist hier ge­ra­de schwer an­ge­sagt) füh­le ich mich so fit wie nach ei­ner St­un­de im Fit­ness-Studio.

Jetzt zieht es mich aber erst mal an den Strand.

Und zwar an die Pro­me­na­de von Ve­nice, wo Ar­nold Schwar­ze­negger frü­her un­ter frei­em Him­mel trai­nier­te. Heu­te ist vor al­lem der Ab­schnitt zwi­schen Ve­nice und San­ta Mo­ni­ca an­ge­sagt. Die Son­ne nä­hert sich dem Pa­zi­fik und taucht Sur­fer, Ska­ter und Frau­en im Fit­ness-Dress in apri­cot­far­be­nes, wei­ches Licht. Im­mer noch 26 Grad, herr­lich! Ve­nice Beach ist wie Well­ness zum Spa­zie­ren­ge­hen.

Wenn die Stars ab­schal­ten wol­len, dann fah­ren sie in die Wüs­te. Nach Palm Springs, ei­ne grü­ne Oa­se 180 km öst­lich von L.A., mit Pal­men und coo­len Häu­sern wie aus ­ei­nem 50er-Jah­re-Strei­fen. Kein Wun­der, Frank Si­na­tra leb­te hier, gab gro­ße Cock- tail-Pool­par­tys. Heu­te kom­men Ge­or­ge Cloo­ney und Leo DiCa­prio. Ich set­ze mich an den Pool des an­ge­sag­ten „Vi­ce­roy“, be­stel­le mir ei­nen Drink, gu­cke und ge­nie­ße. Schon toll, so ein Film­star-Ge­fühl.

Gut zu wis­sen!

Hinkommen Non­stop in rund 12 St­un­den von Frank­furt am Main, Hin- und Rück­flug ab ca. 600 Eu­ro, über www.luft­han­sa.de Über­nach­ten Die Zim­mer im „Mel­ro­se Inn“sind ein­fach aus­ge­stat­tet, lie­gen aber su­per­zen­tral an der Mel­ro­se Ave­nue, in der Nä­he von tol­len Ca­fés und Re­stau­rants. DZ ab 75 €, z. B. über www.boo­king.de Un­be­dingt vor­bei­schau­en Auf dem Far­mers Mar­ket an der West 3rd Street, hier fül­len die Pro­mis ih­re Kühl­schrän­ke auf. Gleich ne­ben­an im Mul­ti­plex-Ki­no des Shop­ping­cen­ters The Gro­ve schau­en sich die Stars gern Fil­me ih­rer Kol­le­gen an.

Ganz L.A. ist wie ei­ne rie­si­ge Film­ku­lis­se. Und ich ste­he ­mit­ten­drin!

Traum­fa­brik mit Pal­men, das ist ty­pisch Hol­ly­wood. Der Ro­bert­son Bou­le­vard ist toll zum Pro­mis-Gu­cken

Ein film­rei­fer Son­nen­auf­gang über der Sky­line von Los An­ge­les

Hier kommt das Pop­corn-Ki­no her: die Universal Stu­di­os in L.A.

Über den Ro­deo Dri­ve bum­mel­te Ju­lia Ro­berts in „Pret­ty Wo­man“ Hol­ly­wood Das Vier­tel von L.A. mit dem Walk of Fa­me gilt als Herz der Film­in­dus­trie

Ve­nice Beach Frü­her trai­nier­ten hier die Bo­dy­buil­der, jetzt ist der Strand wie­der im Trend Be­rühm­tes Vor­bild: Ve­nice ist wie das ita­lie­ni­sche Venedig von vie­len Ka­nä­len durch­zo­gen

Se­hen und ge­se­hen wer­den – auf der Pro­me­na­de von Ve­nice

Kit­schig? Na klar, wie ei­ne Hol­ly­wood-Roman­ze eben!

In den 50er-Jah­ren war bei den Pro­mis ei­ne Vil­la in Palm Springs ein Muss – der Charme die­ser Zeit liegt hier im­mer noch in der Luft

Kon­trast­pro­gramm: der Jos­hua-TreeNa­tio­nal­park im Süd­os­ten Ka­li­for­ni­ens

Mmh … Das sieht gut aus! Auch wenn ge­sun­des Bio-Es­sen tren­dy ist – am Bur­ger führt kein Weg vor­bei

Zu­rück in die 50er geht’s im Stra­ßen­ca­fé in Palm Springs

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.