WOR­AUF ES BEIM AVANT-GAR­DE­NING AN­KOMMT

Traumgaerten - - Reportage -

Je­de Pflan­ze stellt spe­zi­fi­sche An­for­de­run­gen an ih­re Um­ge­bung. Wei­chen zu vie­le Wachs­tums­fak­to­ren, wie Licht, Was­ser, Kalk­ge­halt oder Bo­den­zu­sam­men­set­zung vom Ide­al ab, ge­deiht ei­ne Pflan­ze nicht gut oder gar nicht.

Nie­der­ge­schrie­be­nes Wis­sen über hei­mi­sche Stand­or­te und die be­währ­ten Ver­wen- dungs­mög­lich­kei­ten in der Gar­ten­kul­tur hilft fast im­mer da­bei Pflanz­feh­ler zu ver­mei­den.

In­dem ge­eig­net er­schei­nen­de Kan­di­da­ten in ein Test­beet ge­sät oder ge­pflanzt und über ei­nen län­ge­ren Zei­t­raum be­ob­ach­tet wer­den, lässt sich ei­ne stand­ort­ge­rech­te Sor­ten­aus­wahl tref­fen, und man kann Lieb­lings­stau­den auf ih­re Eig­nung hin tes­ten. Ge­meint ist ei­ne struk­tu­rel­le Glie­de­rung, nicht auf ei­ner Zeit­ach­se, son­dern über die Flä­che hin­weg. Da­bei kann die­ser Rhyth­mus durch prä­gnan­te Blü­ten­hö­he­punk­te ein­zel­ner, ver­teil­ter Stau­den ent­ste­hen, die das Ge­rüst ei­ner Pflan­zung bil­den.

Hum­meln, Bie­nen und an­de­re In­sek­ten sol­len sich im Gar­ten ein­fin­den und eta­blie­ren. Dar­un­ter auch Spe­zia­lis­ten, so­ge­nann­te "Nütz­lin­ge", die da­bei hel­fen kön­nen, Pro­ble­me mit Schild­und Blatt­läu­sen zu­min­dest mit­tel­fris­tig in den Griff zu be­kom­men.

Die schöns­ten Gär­ten las­sen den Be­su­cher ver­ges­sen, dass sie ge­stal­tet wur­den. Für ei­nen Gar­ten­pla­ner gibt es kaum ein hö­he­res und ehr­gei­zi­ge­res Ziel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.