Ita­lie­ni­scher Gar­ten­t­raum in Frank­reich

Ein Haus aus dem 13. Jahr­hun­dert und ei­ne atem­be­rau­ben­de Land­schaft – Isa­bel­le und Pier­re Cha­te­lus ha­ben vor ei­nem Vier­tel Jahr­hun­dert nur ei­nen po­ten­ti­el­len TRAUM­GAR­TEN ge­kauft. Schaf­fen muss­ten sie ihn selbst.

Traumgaerten - - Inhalt - TEXT: GAP Pho­tos/Do­rea Dau­ner • FOTOS: GAP Pho­tos/Mad­die Thorn­hill

Ein Pa­ra­dies zwi­schen ehr­wür­di­gen Mau­ern? Isa­bel­le und Pier­re Cha­te­lus ha­ben die­sen Traum ver­wirk­licht. Sie ha­ben al­les: ein biss­chen Ita­li­en, ein biss­chen Frank­reich und ganz viel Gar­ten­glück.

Das gan­ze Jahr über auf­ge­räumt, “... aber nicht sehr vie­le Blu­men”

Zu­hau­se in his­to­ri­schen Mau­ern? Für Isa­bel­le und Pier­re Cha­te­lus ist nicht nur die­ser Wohn­t­raum in Er­fül­lung ge­gan­gen, sie bli­cken auch von je­dem Fens­ter ih­res Heims auf ei­ne traum­haf­te Gar­ten­land­schaft. Das war nicht im­mer so. Als sie 1991 ein­zo­gen, war das Ge­län­de rund um ihr klei­nes süd­fran­zö­si­sches Cha­teau ei­ne mehr hol­pern­de als rol­len­de Hü­gel­land­schaft. Wohl dem, der die rich­ti­gen Freun­de hat. Zum Bei­spiel zwei be­rühm­te fran­zö­si­sche Land­schafts­ar­chi­tek­ten, Arn­aud Mau­rie­re and Eric Oss­art, die in der Nä­he leb­ten. „Sie hal­fen uns mit dem De­sign. Da die wun­der­schö­ne Land­schaft hier der Tos­ka­na sehr äh­nelt, ha­ben sie sich an die for­ma­len ita­lie­ni­schen Gär­ten an­ge­lehnt”, er­klärt Pier­re stolz. Das Kon­zept ging auf. Was da­bei her­aus­kam, war so et­was wie die gärt­ne­ri­sche Qua­dra­tur des Krei­ses: Die stren­gen Ele­men­te wie ge­ra­de Li­ni­en, ge­trimm­te He­cken und gro­ße To­pi­arys ver­schaf­fen dem Gar­ten ein kul­ti­vier­tes, ge­schmack­vol­les Flair, oh­ne da­bei streng zu wir­ken. Fast un­ge­zwun­gen, wie zu­fäl­lig und mit leich­ter Hand ge­setzt fü­gen sich al­le Gar­ten­tei­le und so­gar der gro­ße Swim­ming­pool in die Um­ge­bung ein. „Wir woll­ten ei­nen Gar­ten, der in je­der Sai­son schön aus­sieht”, sagt Pier­re, „aber er soll­te eben zur Epo­che und zum

Klas­si­sche For­men aus Zy­lin­dern, Ke­geln und Ku­geln

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.