Start in neu­er Um­ge­bung ist ge­glückt

Un­ter­richts­be­trieb im Gym­na­si­um am Deu­ten­berg läuft im Neu­bau und im Pro­vi­so­ri­um

Trossinger Zeitung - - Villingen-schwenningen - Von Ma­rei­ke Kratt

VS-SCHWEN­NIN­GEN - Seit fünf Ta­gen rau­chen am Gym­na­si­um am Deu­ten­berg wie­der die Köp­fe – doch für die meis­ten Schü­ler in neu­en Klas­sen­räu­men. Schul­lei­ter Manfred Ko­schek nimmt die Re­por­te­rin mit auf Rund­tour durch den Con­tai­ner­er­satz­bau.

Der Gong läu­tet das En­de der Pau­se ein. Doch die Schü­ler neh­men nicht den ge­wohn­ten Weg vom Schul­hof Rich­tung GaD-Haupt­ge­bäu­de, son­dern ver­schwin­den im Neu­bau oder be­we­gen sich Rich­tung Con­tai­ner­er­satz­bau zwi­schen Schul­ver­bund und Sport­platz. Seit Mon­tag ist am GaD ei­ne neue Ler­nära an­ge­bro­chen, die auch Schul­lei­ter Manfred Ko­schek wahr­ge­nom­men hat: „Es ist so was wie Auf­bruch da“, meint er beim Gang durch den vor­de­ren Con­tainer­zug, in dem auch der Ver­wal­tungs­trakt mit Se­kre­ta­ri­at und Lehrer­zim­mer un­ter­ge­bracht ist. Wie be­rich­tet, ist die Schu­le wäh­rend der Sa­nie­rungs­pha­se des Alt­baus in den nächs­ten bei­den Schul­jah­ren im Pro­vi­so­ri­um ein­quar­tiert.

Was von au­ßen ei­nem Con­tai­ner­dorf gleicht, sieht drin­nen aus wie ei­ne ty­pi­sche Schu­le. „Hier herrscht ganz nor­ma­le Un­ter­richts­at­mo­sphä­re.“So­wohl im neu­en Er­satz- als auch im Neu­bau sei der Un­ter­richt nach Plan ge­star­tet und al­le Räu­me sei­en be­nutz­bar. „Nach und nach müs­sen noch ei­ni­ge Sa­chen in­stal­liert wer­den, zum Bei­spiel die Pro­gram­me für die elek­tro­ni­schen Ta­feln.“Mit den so­ge­nann­ten Whi­te­boards könn­ten In­hal­te künf­tig via Com­pu­ter auf die Ta­feln pro­ji­ziert und hand­schrift­lich er­gänzt wer­den. Bis al­les voll­stän­dig läuft, daue­re es längs­tens noch bis zu den Herbst­fe­ri­en. Ko­schek sel­ber ha­be sich für sei­ne ers­te Un­ter­richts­stun­de aber mit ei­ner Über­gangs­lö­sung aus­ge­hol­fen: Über Hots­pot-Ver­bin­dung zwi­schen Note­book und Han­dy ha­be er das You Tu­be-Vi­deo von Si­dos „As­tro­naut“den Schü­lern auf dem Whi­te­board zei­gen kön­nen.

Im Klas­sen­zim­mer im ers­ten Stock gibt die Ma­the­ma­tik­leh­re­rin ei­ner sechs­ten Klas­se ei­ne Ver­tre­tungs­stun­de. Das Ar­beits­blatt mit der Um­rech­nung von Maß­ein­hei­ten hat sie per Vi­sua­li­zer – ei­ner Ka­me­ra – auf der Ta­fel ein­ge­blen­det. In Schu­lun­gen sei­en die Leh­rer auf den Um­gang mit dem elek­tro­ni­schen Lehr­ma­te­ri­al vor­be­rei­tet wor­den, bei Be­darf fol­gen wei­te­re. Mit den Whi­te­boards hät­ten sie ganz neue, un­ter­schied­li­che Mög­lich­kei­ten. „Zu­min­dest die Schü­ler sind schon voll da­bei“, meint Ko­schek. Dann geht es in den zwei­ten Trakt, in dem Fach­räu­me und die sieb­ten Klas­sen un­ter­ge­bracht sind.

„Speed Da­ting“ist heu­te das The­ma im Eng­lisch­un­ter­richt von Leh­rer Da­ni­el Fel­der. Er nutzt die Ta­fel mit spe­zi­el­len Stif­ten, will aber als Über­gangs­lö­sung künf­tig auch die Hots­pot-Va­ri­an­te ein­set­zen. Wäh­rend die elek­tro­ni­schen Ta­feln neu an­ge­schafft wur­den und auch nach der Sa­nie­rung des Haupt­ge­bäu­des wei­ter be­nutzt wer­den, be­rich­tet der Schul­lei­ter, sei die wei­te­re Raum­aus­stat­tung – mit­un­ter das Kunst- oder Phy­sik­in­ven­tar – über­nom­men wor­den.

Und der Neu­bau ne­ben­an? „Wir füh­len uns wohl“, be­rich­ten die K1Schü­ler Nick und Da­vud. „Die Klas­sen­räu­me sind hel­ler und freund­li­cher.“Auch sie ha­ben fest­ge­stellt, dass die Tech­nik noch nicht hun­dert­pro­zen­tig funk­tio­niert. Wäh­rend sich Da­vud an­ge­tan von den di­gi­ta­len Ta­feln zeigt, die eben­so in den Klas­sen­zim­mern im Neu­bau hän­gen, muss sich Nick erst noch an sie ge­wöh­nen. „Krei­de ist bes­ser les­bar“, meint er.

Für 200 Schü­ler – in den kom­men­den bei­den Jah­ren die der Ober­stu­fe – bie­tet der Holz­schin­del-Bau Platz und wer­de zu­dem ab Ok­to­ber den Ganz­tags- so­wie AG-Be­trieb be­hei­ma­ten. Dann kön­ne der Mul­ti­funk­ti­ons­raum im Erd­ge­schoss durch ei­ne Wand in Ru­he- so­wie Ca­fe­te­ria­be­reich un­ter­teilt wer­den. Er­freut zeigt sich Ko­schek, dass auf der Hal­ler­hö­he – dort sind die fünf­ten und sechs­ten Klas­sen un­ter­ge­bracht – zwei neue Klas­sen­zim­mer ein­ge­rich­tet wer­den konn­ten. Die fünf­te Klas­sen sei in die­sem Schul­jahr so­gar fünf­zü­gig.

Vom all­ge­gen­wär­ti­gen Lehrer­man­gel ist am GaD, das 38 Klas­sen mit rund 900 Schü­lern be­her­bergt, aber qua­si nichts zu spü­ren. Bis auf die Fä­cher Phy­sik und Bil­den­de Kunst sei die Ver­sor­gung „or­dent­lich“, sagt Ko­schek.

FO­TO: KRATT

GaD-Eng­lisch­leh­rer Da­ni­el Fel­der ist an­ge­tan von der neu­en Ta­fel­tech­nik.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.