Mer­kel nimmt Land­wir­te in Schutz

Trossinger Zeitung - - Nachrichten & Hintergrund -

OS­NA­BRÜCK (dpa) - Bun­des­kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (CDU) hat die Land­wirt­schaft ge­gen pau­scha­le Kri­tik ver­tei­digt. „Die schwar­zen Scha­fe unter den Tier­hal­tern brin­gen die red­lich ar­bei­ten­den Land­wir­te in Miss­kre­dit – das darf nicht sein“, sag­te die CDU-Che­fin der „Neu­en Os­na­brü­cker Zei­tung“. Die gro­ße Mehr­heit der Bau­ern, die je­den Tag auf den Bei­nen sei und gro­ße un­ter­neh­me­ri­sche Ri­si­ken in Kauf neh­me, ver­die­ne Un­ter­stüt­zung. Zu­gleich hob Mer­kel her­vor, dass ihr das Tier­wohl „sehr wich­tig“sei. Des­halb ha­be der Bun­des­land­wirt­schafts­mi­nis­ter ein Sie­gel ge­schaf­fen, das Bau­ern künf­tig un­ter­stüt­zen sol­le, die sich für art­ge­rech­te­re Hal­tung ent­schie­den.

Kran­ken­kas­sen­bei­trä­ge könn­ten leicht sin­ken

BERLIN (dpa) - Re­kord­be­schäf­ti­gung und Kon­junk­tur be­sche­ren den Bei­trags­zah­lern im kom­men­den Jahr al­ler Vor­aus­sicht nach ei­ne leich­te Ent­las­tung bei der ge­setz­li­che Kran­ken­ver­si­che­rung. Der zu­stän­di­ge Schät­zer­kreis be­schloss am Don­ners­tag, dass der durch­schnitt­li­che Zu­satz­bei­trag von der­zeit 1,1 Pro­zent auf 1,0 Pro­zent re­du­ziert wer­den soll. Die Kran­ken­kas­sen er­war­ten hö­he­re Aus­ga­ben und wol­len des­we­gen den Bei­trag sta­bil hal­ten. Die end­gül­ti­ge Hö­he legt das Ge­sund­heits­mi­nis­te­ri­um bis An­fang No­vem­ber fest.

Lind­ner schließt Op­po­si­ti­on nicht aus

HAN­NO­VER (dpa) - FDP-Chef Chris­ti­an Lind­ner hat vor über­zo­ge­nen Er­war­tun­gen bei den kom­men­de Wo­che be­gin­nen­den Son­die­run­gen für ein Ja­mai­ka-Bünd­nis ge­warnt. „Ich will Ih­nen of­fen sa­gen: Ich weiss nicht, ob das zu ei­ner Re­gie­rung führt“, sag­te er am Don­ners­tag auf dem Bun­des­kon­gress der Ge­werk­schaft IG BCE in Han­no­ver. Im Ge­spräch mit dem IG BCE-Vor­sit­zen­den Michael Vas­si­lia­dis be­ton­te er: „Wenn ei­ne neue Ja­mai­ka-Ko­ali­ti­on im Grun­de nur das fort­set­zen wür­de, was die gro­ße Ko­ali­ti­on ge­macht hat, dann kann ich Ih­nen sa­gen: Das wer­de ich nicht ma­chen.“In dem Fall wä­re Op­po­si­ti­on nicht Mist, son­dern auch Teil staats­po­li­ti­scher Ver­ant­wor­tung.

Pe­try will mit „Die Blaue Par­tei“Kon­kur­renz ma­chen

BERLIN (dpa) - Die ehe­ma­li­ge AfDVor­sit­zen­de Frau­ke Pe­try lässt den Ge­rüch­ten über ei­ne Par­tei­grün­dung jetzt Fak­ten fol­gen. In ei­nem Interview mit dem Re­dak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land kün­dig­te Pe­try die Grün­dung von „Die Blaue Par­tei“an. Be­glei­tend da­zu wol­le sie ein Bür­ger­fo­rum „Blaue Wen­de“ins Le­ben ru­fen, „in dem man sich mit und oh­ne Par­tei­buch un­ab­hän­gig von der Far­be en­ga­gie­ren kann“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.