Mou läs­tert über Klopp

tz - - SPORT -

Jür­gen Klopp flüch­te­te sich in Sar­kas­mus. „Das ers­te zu Null der Sai­son – jip­pie!“, sag­te der Te­am­ma­na­ger des FC Li­ver­pool nach dem 0:0 im Spit­zen­spiel der Pre­mier Le­ague ge­gen Man­ches­ter Uni­ted mit süß­sau­rem Ge­sichts­aus­druck. Und Klopps Mie­ne dürf­te sich ver­fins­tert ha­ben, als er kurz dar­auf vom er­neu­ten An­griff sei­nes Kol­le­gen Jo­sé Mour­in­ho auf die Reds er­fuhr.

„Ihr sagt ger­ne, dass sie das letz­te Welt­wun­der im An­griffs­fuß­ball sei­en, aber sie sind auch ei­ne Mann­schaft, die ver­tei­digt und de­fen­siv denkt“, läs­ter­te Mour­in­ho bei der Pres­se­kon­fe­renz: „Wie vie­le Tor­schüs­se hat- te Li­ver­pool? Zwei. Bei 65 Pro­zent Ball­be­sitz!“Die Me­di­en­meu­te sol­le ge­fäl­ligst Klopp und Li­ver­pool kri­ti­sie­ren, „nicht uns. Das ist de­ren Pro­blem.“

Und Mour­in­ho hat­te noch nicht ge­nug. 35 Pro­zent Ball­be­sitz, der nied­rigs­te Wert für Uni­ted seit Be­ginn der Auf­zeich­nun­gen (2003/04) – das konn­te, das durf­te nicht wahr sein. Und so kehr­te der Por­tu­gie­se noch ein­mal in den Pres­se­raum zu­rück und schimpf­te auf den Sta­tis­tik­part­ner der Li­ga (Op­ta). Im­mer­hin gab der Ex­zen­tri­ker zu, dass Li­ver­pool „ei­ne sehr gu­te Mann­schaft“sei. Aber of­fen­siv­freu­dig? „Sie wa­ren sehr vor­sich­tig, sie woll­ten uns kon­trol­lie­ren.“Sei­ne Spie­ler sei­en de­nen von Klopp je­den­falls „tak­tisch und emo­tio­nal“über­le­gen ge­we­sen. So sehr, dass sein Tor­hü­ter Da­vid De Gea „90 Mi­nu­ten im Ur­laub“ge­we­sen sei. Ty­pisch Mou…

Fo­to: Reu­ters

Eis­kalt: Mour­in­ho und Klopp (re.)

Fo­to: dpa

Li­ver­pools Can: Drü­ckend über­le­gen, aber oh­ne Tor­er­folg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.