Von der Kli­nik ins Apart­ment

tz - - MÜNCHEN+REGION -

Zah­lungs­kräf­ti­ge Me­di­zin­tou­ris­ten von der ara­bi­schen Halb­in­sel sind eben­falls ei­ne Kli­en­tel, der man Woh­nun­gen für viel mehr Geld ver­mie­ten kann als an ge­wöhn­li­che Mie­ter. Vor al­lem im Ara­bel­la­park ist das Pro­blem ver­brei­tet. 15 Pro­zent der Woh­nun­gen dort wer­den an Me­di­zin­tou­ris­ten aus dem ara­bi­schen Raum un­ter­ver­mie­tet, schät­zen die An­woh­ner.

Um das zu än­dern, hat­ten sie ge­mein­sam mit dem Mie­ter­ver­ein und dem Ho­te­lund Gast­stät­ten­ver­band ei­ne Pe­ti­ti­on an die Stadt in­iti­iert: „Wir for­dern, dass für die Zwe­ck­ent­frem­dungvon Wohn­raum der Buß­geld­rah­men von 50 000 Eu­ro auch aus­ge­schöpft wird und dass Zwangs­maß­nah­men er­grif­fen wer­den.“Im Kran­ken­haus Bo­gen­hau­sen la­gen Pro­spek­te, in de­nen für sol­che zweck­ent­frem­de­te Woh­nun­gen ge­wor­ben wur­de. Pro Per­son und Nacht wur­den bis zu 150 Eu­ro ver­langt und oft sechs bis acht Per­so­nen in ei­ner Woh­nung un­ter­ge­bracht – zum Leid­we­sen der Nach­barn.

An­fang Fe­bru­ar ur­teil­te das Amts­ge­richt, dass ein Ver­mie­ter ei­nem Mie­ter we­gen un­be­rech­tig­ter Un­ter­ver­mie­tung an Me­di­zin­tou­ris­ten frist­los kün­di­gen darf. In die­sem Fal­le hat­te ein Mann die Woh­nung an­ge­mie­tet und nie selbst be­zo­gen, son­dern durch­weg an Me­di­zin­tou­ris­ten wei­ter­ver­mie­tet.

Fo­to: Geb­hardt

Ara­bi­sche Tou­ris­ten

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.