Bei der Mu­sik­nacht am 22.10. spie­len über 50 Bands

tz - - PLUS - K. HIL­DE­BRAND

Al­les ist genau und bes­tens ge­tak­tet. Die Kon­zer­te be­gin­nen um die­sel­be Zeit, ge­hen syn­chron in die Pau­se und le­gen par­al­lel wie­der los. Bes­te Vor­aus­set­zun­gen al­so, um zwi­schen­drin den Club zu wech­seln und an­ders­wo neu­en, in­spi­rie­ren­den Klän­gen zu lau­schen. Um die 50 Spiel­stät­ten sind in die­sem Jahr bei der Neu­hau­ser Mu­sik­nacht mit da­bei. Am 22. Ok­to­ber ist es so weit, und das gan­ze Stadt­vier­tel bebt im Rhyth­mus der Klang­viel­falt.

Be­ginn ist um 20 Uhr. Ab 19 Uhr al­ler­dings gibt es ein gro­ßes Er­öff­nungs­kon­zert auf dem Rot­kreuz­platz. Dort legt die For­ma­ti­on Af­ri­ca Man­sa mit Tran­ce, Beat und Folk­lo­re los. Kurz da­vor, um 18.30 Uhr, öff­net an der­sel­ben Stel­le auch die Ti­cket­kas­se. Bis 22 Uhr kön­nen sich In­ter­es­sier­te dort zum Preis von fünf Eu­ro ein Fes­ti­valarm­band kau­fen. Die­ses ge­währt ih­nen in al­len teil- neh­men­den Clubs frei­en Ein­tritt.

Mit da­bei sind die un­ter­schied­lichs­ten Künst­ler. An­tun Opic prä­sen­tiert in der Go­ril­la Bar (Hirsch­berg­str. 23) Bal­kan­folk und Blues. Im Back­s­tage (Reit­knecht­str. 6) spie­len Ae­ro­nau­ti­ca Steam­punk. Sig­gy Star­dust nimmt die Gäs­te des Brün­ner Eck (Fa­sa­ne­rie­str. 3) mit auf die Rei­se durch 50 Jah­re Po­phis­to­rie. Und im Sar­cletti (Nym­phen­bur­ger Str. 155) setzt Ti­tus Wal­den­fels auf Wes­tern Swing. In­fos: www.neu­hau­ser­mu­sik­nacht.de

F.: Vo­gel, Fio­ri­to

Im Uhr­zei­ger­sinn: Wal­den­fels, Wer­be­fo­to, An­tun Opic

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.