Die gro­ße Ga­la der letz­ten Wün­sche

tz - - MENSCHEN - UL­RI­KE SCHMIDT

Men­schen wie Kar­lE­ri­van und Ka­trin Haub üben sich stets in be­schei­de­ner Zu­rück­hal­tung. Dass das mil­li­ar­den­schwe­re Un­ter­neh­mer­paar ge­ra­de in den Tur­bu­len­zen um Kai­ser’s-Ten­gel­mann ei­ne Be­ne­fiz­ga­la in Mün­chen be­sucht, ist des­halb ein State­ment nicht nur der Freund­schaft zu Cla­ris­sa und Micha­el Kä­fer, son­dern auch ei­nes der ge­sell­schaft­li­chen Ver­ant­wor­tung ge­gen­über Men­schen, die am En­de ih­res Le­bens ste­hen und de­nen es oft ge­nug am Nö­tigs­ten fehlt, ge­ra­de in ei­ner rei­chen und teu­ren Stadt wie Mün­chen.

Aber weil eben Glück das Ein­zi­ge ist, das sich ver­dop­pelt, wenn man es teilt, ha­ben sich Cla­ris­sa und Micha­el Kä­fer am schöns­ten Tag ih­res Le­bens ver­spro­chen, not­lei­den­den Se­nio­ren zu hel­fen – am 7.07.2007. Und statt sich per­sön­lich be­schen­ken zu las­sen, grün­de­ten sie ei­ne Pri­vat­stif­tung, die sich um so Exis­ten­zi­el­les wie Mit­tag­es­sen, Hy­gie­ne­ar­ti­kel, kul­tu­rel­le Teil­ha­be oder ei­nen wür­de­vol­len letz­ten Weg be­müht. „Mei­ne Mut­ter ist ja vor sie­ben Jah­ren selbst an De­menz er­krankt – und wir sind in der glück­li­chen La­ge, dass sie bei uns da­heim 24 St­un­den be­treut wer­den kann und dass es ihr an nichts fehlt, aber an­de­re ha­ben das nicht“, er­klär­te der Fein­kost­kö­nig sein En­ga­ge­ment am Don­ners­tag­abend vor 250 Gäs­ten im stil­vol­len Am­bie­te des Len­bach­pa­lais. Dort­hin hat­te Micha­el Kä­fer mit sei­ner Frau Cla­ris­sa zu ei­ner Stif­tungs­ga­la mit mehr­gän­gi­gem Me­nü und Mu­sik ge­la­den, eben zu ei­nem Abend der Ge­win­ner, an des­sen En­de 125 000 Eu­ro (!) Spen­den stan­den, die ga­ran­tiert zu 100 Pro­zent bei den al­ten Men­schen an­kom­men, denn die Stif­tung hat kei­ne Aus­ga­ben für Ver­wal­tung oder Bü­ro.

Die Ar­beit der zehn Mit­ar­bei­ter fin­det qua­si im Wohn­zim­mer der Kä­fers in Bo­gen­hau­sen statt. Dort wer­den Pro­jek­te aus­ge­wählt und dort wird be­ra­ten, wie man bei­spiels­wei­se äl­te­re Ob­dach­lo­se un­ter­stüt­zen kann oder die De­menz­kran­ken-Ta­ges­stät­te der Mal­te­ser; ein Ho­s­piz, die Kli­ni­kC­lowns, die auch gan­ze Se­nio­ren­zen­tren auf­hei­tern, oder den Wün­sche­wa­gen des Ar­bei­ter-Sa­ma­ri­terBun­des – ein um­ge­bau­ter Sa­ni­täts­wa­gen, der ster­bens­kran­ken Men­schen letz­te Sehn­süch­te er­füllt mit ei­ner Fahrt in die al­te Hei­mat, an ei­nen See oder auch in den Hirsch­gar­ten; lie­gend, mit Sau­er­stoff­ge­rät, egal wie, Haupt­sa­che an­kom­men. Be­glei­tet von Ärz­ten und Sa­ni­tä­tern, die das eh­ren­amt­lich tun.

Es sind Pro­jek­te, die ei­nem die Trä­nen in die Au­gen trei­ben und die je­de Un­ter­stüt­zung ver­die­nen. Das fan­den auch Cla­ris­sa und Micha­el Kä­fers Freun­de und Gäs­te, die ih­re Geld­beu­tel weit öff­ne­ten. So er­stei­ger­te Un­ter­neh­mer Vol­ker We­der­s­ho­ven bei­spiels­wei­se ein Pri­vatdin­ner von 2-Ster­ne-Koch

Bob­by Bräu­er und Som­me­lier ➊ ➌ Frank Glüer für 10 200 Eu­ro; Im­mo­bi­li­en­mak­ler Sil­van Boos ei­ne Wo­che im The Re­si­dence Zan­zi­bar für 5000 Eu­ro, Un­ter­neh­mer Hans Ham­mer ein Golf-Set für 6200 Eu­ro, Ca­ro­lin Weis­haupt ei­nen Te­gern­see-Spaß für 2400 Eu­ro und Vik­to­ria Ra­der ei­nen Bril­lant­ring von Cho­pard, ge­stif­tet von Git­ta Bur­find, für 5000 Eu­ro. Der gro­ße wei­te­re Er­lös des Abends kam aus Los­ver­käu­fen (zu 25 Eu­ro) und Spen­den zu­sam­men. Weil ge­teil­tes Glück ist eben dop­pel­tes Glück. Das sieht auch Im­mo­bi­li­en-Un­ter­neh­me­rin Ni­cky Hüb­ner-Schu­ma­cher so, die sich min­des­tens 20 St­un­den im Mo­nat bei der Kä­ferStif­tung en­ga­giert und zum Bei­spiel Päck­chen an Ob­dach­lo­se ver­teilt. Oder Hel­la Bri­ce, de­ren ver­stor­be­ner Mann Pier­re sein gro­ßes In­dia­ner­herz im­mer gern für an­de­re öff­ne­te, denn was gibt es Schö­ne­res, als ei­nen äl­te­ren Men­schen am En­de sei­nes Le­bens noch ein­mal la­chen zu se­hen? Bei der Spen­den­ga­la u.a. da­bei: Pri­va­tie­re Ines Gschwend, die ge­ra­de ganz ver­liebt in ih­re King-CharlesHün­din Bel­la ist – sie zog vor drei Mo­na­ten bei ihr ein; das frisch ver­hei­ra­te­te BMW-Statt­hal­ter-Paar Peter und Can­dy Mey; An­wäl­tin Sa­bi­na Froh­wit­ter, Dr. Chris­ti­an und Chris­tia­ne Hir­mer, die mit ih­rer Cha­ri­ty „Win­ning by Gi­ving“mit Ti­to Jack­son in Bra­si­li­en Gär­ten für Kin­der an­ge­legt ha­ben; Pe­tra und Edi Rein­bold, die ge­ra­de Pfar­rer Rai­ner Ma­ria Schieß­ler un­ter­stützt ha­ben – für die me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung sy­ri­scher Kin­der; Micha­el Kä­fers Men- tor, der An­walt Dr. Micha­el Reichardt mit Gat­tin Ma­ri­an­ne, San­dra Abt (Al­pen­Herz); die Che­fin des Deut­schen Thea­ters, Car­men Bey­er mit Hei­ko Plap­pe­rer-Lüth­garth, der in sei­nen Ge­burts­tag hin­ein­fei­er­te; Bau­un­ter­neh­mer Wal­ter Dück mit Ehe­frau Ga­bi, Un­ter­neh­mer Micha­el Ecker, Ho­tel­di­rek­tor Axel Lud­wig und Clau­dia Schwarz, Un­ter­neh­mer Vic­tor Erd­mann, Pri­va­tier Peter Schmuck, An­net­te und Dr. Wolf­gang Schnell (Che­mie), Ju­we­lier Max Hei­den, Chris­tia­ne Grä­fin von Bal­le­strem (Mal­te­ser) so­wie Det­lev von Wan­gen­heim.

Cla­ris­sa und Micha­el Kä­fer mit den Kli­ni­kC­lowns, die auch in Se­nio­ren­zen­tren Freude und Spaß brin­gen

Fo­to: ASB

Sie kön­nen Mann und Cha­ri­ty: Chris­tia­ne und Dr. Chris­ti­an Hir­mer (li.) so­wie Lan­des­po­li­zei­prä­si­dent Dr. Wil­helm Schmid­bau­er mit Ehe­frau Chris­ti­na (oben) Die fran­zö­si­sche Band The Gi­psy Queens spiel­te u.a. für Dr. An­ja Lot­ter und Chris­ti­an von Pfu­el, Uta und Gün­ter Büschl (v. li.) so­wie Lothar Mat­thä­us und sei­ne Frau Ana­st­a­sia (gro­ßes Fo­to) auf

Cla­ris­sa Kä­fer (li.) freu­te sich be­son­ders über die An­we­sen­heit von Karl-Eri­van und Ka­trin Haub, die trotz der Tur­bu­len­zen um Kai­ser’sTen­gel­mann zu ih­rer Zu­sa­ge stan­den

250 Gäs­te ka­men im Len­bach-Pa­lais für den gu­ten Zweck zu­sam­men

Zie­hen ihr Los: Ro­bert Hüb­ner und De­si­rée von Boh­len und Hal­bach

Die Kli­ni­kC­lowns mit Hel­la Bri­ce und Ga­by Dück (re.), die sich bei der Kä­fer-Stif­tung en­ga­gie­ren

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.