Nar­ko­se­re­geln

tz - - BUNT GEMISCHT - Irm­gard m., mün­chen dr. mo­nI­ka Los­car chef­ärz­tIn an­äs­thesIe und In­ten­sIv­me­dIzIn chIr­ur­gI­sches kLI­nI­kum mün­chen süd

Was sind die ganz all­ge­mei­nen Ver­hal­tens­re­geln vor je­der Nar­ko­se?

Der Pa­ti­ent muss zur Nar­ko­se nüch­tern sein! Üb­li­cher­wei­se darf er min­des­tens 6 St­un­den vor Nar­ko­se­be­ginn kei­ne fes­te Nah­rung zu sich neh­men. Bis zu zwei St­un­den vor Nar­ko­se­be­ginn darf er noch kla­re Flüs­sig­kei­ten (z.B. Was­ser oder Tee) in klei­nen Men­gen trin­ken. Für Kin­der gel­ten et­was an­de­re Gren­zen. Län­ger­fris­ti­ger Ver­zicht auf das Rau­chen kann das Ri­si­ko von pe­rio­pe­ra­ti­ven Pro­ble­men an der Lun­ge, wie auch von Wund­hei­lungs­stö­run­gen sen­ken. Ei­ne Ni­ko­tin­ka­renz von 12– 48 St­un­den kann be­reits Herz­kom­pli­ka­tio- nen ver­min­dern. Ver­zich­ten Sie weit­ge­hend auf Ma­ke-up und Na­gel­lack. Uh­ren, Schmuck, Pier­cings, Kon­takt­lin­sen, Bril­len, Zahn­pro­the­sen u.ä. müs­sen Sie un­mit­tel­bar vor der Ope­ra­ti­on ab­le­gen. Nach ei­ner am­bu­lan­ten Ope­ra­ti­on dür­fen Sie nur in Be­glei­tung ent­las­sen wer­den. Sie müs­sen für 24 St­un­den be­auf­sich­tigt wer­den und dür­fen selbst nicht ak­tiv am Stra­ßen­ver­kehr teil­neh­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.