„Wenn wir schla­fen, ge­win­nen wir nicht“

tz - - SPORT - LOP, AM

Car­lo An­ce­lot­ti führt ein durch­aus an­ge­neh­mes Le­ben in der Lan­des­haupt­stadt. Ge­ra­de was sei­nen Ar­beits­weg an­geht. „Als ich Trai­ner bei AC Mai­land war, ha­be ich ei­nen Hub­schrau­ber be­nutzt, um zum Trai­ning zu kom­men“, so der Bay­ernMis­ter im ak­tu­el­len Bay­ern-Ma­ga­zin. „ Ich ha­be in Par­ma ge­wohnt und mit dem Au­to be­trug die Fahr­zeit zwei St­un­den, mit dem Hub­schrau­ber nur knapp 40 Mi­nu­ten.“Hier­zu­lan­de kann Car­let­to ent­spannt im Di­enst­wa­gen an die Sä­be­ner Stra­ße an­rei­sen. Flie­gen kä­me oh­ne­hin nicht mehr in­fra­ge. Car­lo: „Man muss je­des hal­be Jahr den Schein auf­fri­schen, das ha­be ich nicht mehr ge­schafft.“

An­ders sei­ne Bay­ern. Nach dem 4:1 in der Kö­nigs­klas­se ge­gen PSV ha­ben Kim­mich & Co. auch in der Bun­des­li­ga wie­der die Li­zenz zum Ab­he­ben – und soll­ten sich vor ei­nem Schlen­dri­an wie 20 Mi­nu­ten lang ge­gen Eind­ho­ven hü­ten. „Wenn wir schla­fen, ge­win­nen wir nicht“, mein­te der Trai­ner am Frei­tag vor dem Hit ge­gen die Glad­ba­cher Bo­rus­sia, ge­gen die es für die Münch­ner in den ver­gan­ge­nen vier Du­el­len kei­nen Sieg gab. An­ce­lot­ti wei­ter: „Die Lö­sung ist Ba­lan­ce, nur Ba­lan­ce! Wir wer­den An­griffs­fuß­ball spie­len, aber das wich­tigs­te Wort im Fuß­ball ist Ba­lan­ce, um die Kon­trol­le zu ha­ben.“

Ge­ra­de die De­fen­siv­ar­beit beim an sich über­zeu­gen­den 4:1 ge­gen PSV hin­ter­ließ ei­nen leicht fa­den Bei­ge­schmack. Zwei­mal ka­men die Hol­län­der in­ner­halb von we­ni­gen Mi­nu­ten völ­lig frei zum Ab­schluss – ei­ne Schwä­che, die der Coach in den Griff krie­gen muss. „Wir müs­sen es schaf­fen, dass wir 90 Mi­nu­ten gu­te In­ten­si­tät ha­ben, das Spiel bes­ser kon­trol­lie­ren, Kon­ter ver­mei­den. Und wir müs­sen da­zu in der La­ge sein, das Spiel so schnell wie mög­lich zu ent­schei­den“, so Car­lo.

Was das Per­so­nal an­geht, kann der Mis­ter bis auf den nach wie vor ver­letz­ten Franck Ri­bé­ry wie­der aus dem Vol­len schöp­fen. Auch Ar­turo Vi­dal hat sei­ne Weh­weh­chen über­stan­den und ist ne­ben dem bä­ren­star­ken Ar­jen Rob­ben ei­ne Op­ti­on für die ers­te Elf. Die Ro­ten wer­den sämt­li­che Kräf­te brau­chen, so viel steht nach dem 2:0-Sieg der Bo­rus­sia in der Kö­nigs­klas­se in Glas­gow fest. „Die sind schlag­bar“, mein­te Glad­bach-Stür­mer An­dré Hahn und füg­te an: „Wir wer­den ih­nen al­les ab­ver­lan­gen.“An­schnal­len,

bit­te!

Fo­to: Sam­pics

Voll­gas ge­gen die Bo­rus­sia: An­ce­lot­ti und sein Team wol­len in der Li­ga wie­der sie­gen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.