Woh­nen& Le­ben

tz - - WOHNEN & LEBEN -

Ne­ben der Un­ter­stüt­zung des Im­mo­bi­li­en­ver­wal­ters ge­hört die Prü­fung des jähr­lich zu er­stel­len­den Wirt­schafts­plans, der Jah­res­ab­rech­nung und von Rech­nungs­be­le­gen zu den wich­tigs­ten Auf­ga­ben des Ver­wal­tungs­bei­rats. Hier­bei ist es rat­sam, ein Pro­to­koll an­zu­fer­ti­gen, in dem der Ablauf und das Er­geb­nis fest­ge­hal­ten wer­den. So ist der Prü­fungs­vor­gang für die an­de­ren Ei­gen­tü­mer trans­pa­rent. Ih­re Auf­ga­ben soll­ten Ver­wal­tungs­bei­rä­te sehr sorg­fäl­tig wahr­neh­men, denn aus ei­ner harm­los er­schei­nen­den Tä­tig­keit, kann schnell teu­rer Ernst wer­den. In ei­nem Fall wur­de ein Ver­wal­tungs­bei­rat bei­spiels­wei­se auf 10.000 Eu­ro Scha­dens­er­satz ver­klagt. Er wink­te die Jah­res­ab­rech­nung jah­re­lang durch, doch die Kas­se stimm­te nicht. Die feh­len­den 10.000 Eu­ro for­der­ten die an­de­ren Ei­gen­tü­mer an­schlie­ßend zu­rück. Ge­ne­rell ist der Ver­wal­tungs­bei­rat haft­bar, wenn er sei­ne Auf­ga­ben nicht mit ord­nungs­ge­mä­ßer Sorg­falt be­ar­bei­tet. Da Ver­wal­tungs­bei­rä­te nicht un­be­dingt über das nö­ti­ge Fach­wis­sen ver­fü­gen, gilt als Richt­wert der ob­jek­ti­ve Fach­wis­sens­stand ei­nes or­dent­li­chen, in­ter­es­sier­ten, ge­wis­sen­haf­ten eh­ren­amt­lich tä­ti­gen Be­ra­ters und Prü­fers. Die Ver­wal­tungs­bei­rä­te haf­ten da­bei aber im­mer nur stets für sich selbst. Doch das Haf­tungs­ri­si­ko kann ge­senkt wer­den. Hier­zu kön­nen Haf­tungs­aus­schluss- und so ge­nann­te Ent­las­tungs­ver­ein­ba­run­gen mit der Ei­gen­tü­mer­ge­mein­schaft ge­trof­fen wer­den. Durch ei­ne Be­schrän­kung haf­tet der Ver­wal­tungs­bei­rat nur noch bei vor­sätz­li­chem oder grob fahr­läs­si­gem Ver­hal­ten. Leicht fahr­läs­si­ges Ver­hal­ten ist hier­durch ge­schützt. Was als leicht oder als grob fahr­läs­si­ges Ver­hal­ten an­ge­se­hen wird, ent­schei­det sich al­ler­dings dann häu­fig im Ein­zel­fall – und nicht sel­ten vor Ge­richt. Durch ei­nen Mehr­heits­be­schluss der Ei­gen­tü­mer­ver­samm­lung kann der Ver­wal­tungs­bei­rat auch ent­las­tet wer­den. Die­se Ent­las­tung kann al­ler­dings vor Ge­richt an­ge­foch­ten wer­den. Wei­ter­hin kann ei­ner Haf­tung des Ver­wal­tungs­bei­rats durch ei­ne Ver­mö­gens­scha­den­haft­pflicht­ver­si­che­rung ent­gan­gen wer­den – sehr emp­foh­len. Die Ver­si­che­rung über­nimmt dann in al­len Fäl­len der fahr­läs­si­gen Scha­dens­ver­ur­sa­chung die Re­gu­lie­rung der Schä­den. Nur für vor­sätz­li­ches Ver­hal­ten ha­ben die Mit­glie­der des Ver­wal­tungs­bei­rats selbst ein­zu­ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.