Gro­ßer Ab­schied

tz - - MENSCHEN - MI­KE SCHIER

Hach, wie soll man ei­nen sol­chen Abend nur in 68 Zei­len brin­gen? 24 Jah­re Blu­men­topf mit mehr als 750 Kon­zer­ten, die zu Be­ginn die­ses al­ler­letz­ten chro­no­lo­gisch über die gro­ße Lein­wand rau­schen. Vom ers­ten vor ei­ner Hand­voll Be­su­cher in der Glo­cken­bach­werk­statt bis zum krö­nen­den Ab­schluss vor mehr als 7000 im Ze­nith, das bin­nen we­ni­ger St­un­den aus­ver­kauft war. Ein Jahr lang hat­ten die Käu­fer Zeit, die­sem Abend ent­ge­gen­zu­trau­ern – oder ihn auf Ebay zu Geld zu ma­chen.

Um ei­nen her­um ste­hen al­so Köl­ner, Stutt­gar­ter, Schwei­zer und Ös­ter­rei­cher. Von über­all her sind sie ge­kom­men, um sich von ei­nem Stück ih­rer Ju­gend zu ver­ab­schie­den. Blu­men­topf wa­ren die Ers­ten im deut­schen Rap, die in ih­ren Tex­ten ein­fach nur Ge­schich­ten er­zäh­len woll­ten. Und so ha­ben sie sich auch ih­ren Ab­schied mit schö­ner Po­in­te in­sze­niert. So klug, dass al­le da­bei sein woll­ten und am En­de so­gar ei­ne klei­ne Tour durch gro­ße Hal­len dar­aus wur­de. Noch mal Night­li­ner statt bür­ger­li­cher Exis­tenz. Jetzt aber im Ze­nith wirk­lich ein letz­tes Mal Par­ty Sa­fa­ry. Al­le sprin­gen – als wä­ren sie noch mal 20.

Man merkt der Show an, dass der Topf mög­lichst viel in drei St­un­den un­ter­brin­gen will, weil um Mit­ter­nacht Schluss sein muss. Da bleibt kaum Zeit für Free­sty­le­ein­la­gen, die die Band so be­son­ders ma­chen. Nur mit ih­rem eins­ti­gen För­de­rer von Main Con­cept, Da­vid Pe, gibt es ei­ne klei­ne Ses­si­on. Sehr schön auch, dass die Blas­ka­pel­le Münsing noch mal mit am Start ist.

Hach, soll man an ei­nem sol­chen Abend her­um­nör­geln? Ein biss­chen vi­el­leicht. Dar­an bei­spiels­wei­se, dass nicht nur der letz­te Track, das wun­der­voll nost­al­gisch­herbst­li­che Blatt­gold aus An­thra­zit, im Brei des no­to­risch schlech­ten Sounds im Ze­nith un­ter­geht. Muf­f­at­hal­le – das Wohn­zim­mer der Band –, das wär’s halt ge­we­sen. Beim nächs­ten Mal wie­der. Da geht noch mehr.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.