Tau­send­sas­sa in Pi­na­ko­thek

tz - - MENSCHEN - AS

Die Rot­un­de der Pi­na­ko­thek der Mo­der­ne ist Schau­platz ei­nes be­son­de­ren Kon­zert­for­mats: Mit der Nacht­mu­sik der Mo­der­ne zieht das Mün­che­ner Kam­mer­or­ches­ter re­gel­mä­ßig ein bunt ge­misch­tes Pu­bli­kum an, das am Sams­tag ei­nen mu­si­ka­li­schen Tau­send­sas­sa er­leb­te: den Kla­ri­net­tis­ten, Kom­po­nis­ten und Di­ri­gen­ten Jörg Wid­mann.

Nach ei­nem Streich­sex­tett fol­gen Drei Schat­ten­tän­ze – hier prä­sen­tiert Wid­mann die Viel­falt der Spiel­tech­ni­ken, die auf der Kla­ri­net­te mög­lich sind: ex­tre­me Hö­hen und pul­sie­ren­de Tie­fen, Atem­luft­spie­le und elek­tro­nisch ver­stärk­tes Klap­pern. Die Urauf­füh­rung sei­nes neu be­ar­bei­te­ten Obo­en­kon­zerts lei­tet er als Di­ri­gent und mit­hil­fe ei­nes atem­be­rau­ben­den So­lis­ten: Ste­fan Schil­li wird vom MKO klang­far­ben­reich be­glei­tet. Und im Ok­tett rei­hen sich neo­klas­si­zis­ti­sche Struk­tur, ex­plo­si­ve Mo­der­ne und trie­fen­de Ro­man­tik die Hand.

Foto: Sam­my Hart

Das Mün­che­ner Kam­mer­or­ches­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.