Neue Stre­cken, hö­he­re Takt­zahl

tz - - MÜNCHEN+REGION -

Wie steht es um den öf­fent­li­chen Nah­ver­kehr in Mün­chen? Die Zah­len der ver­gan­ge­nen zehn Jah­re sind frap - pie­rend: fast 70 Mil­lio­nen mehr Fahr­gäs­te bei der U-Bahn, 20 Mil­lio­nen mehr bei der Tram, fast 30 Mil­lio­nen mehr bei den Bus­sen. Ins­ge­samt hat die MVG im ver­gan­ge­nen Jahr 566 Mil­lio­nen Fahr­gäs­te ge­zählt.

Laut Spre­cher Mat­thi­as Kor­te führt das Be­völ­ke­rungs­wachs­tum da­zu, dass „das Netz und vor al­lem die Kno­ten­bahn­hö­fe an ih­re Leis­tungs­gren­ze sto - ßen“. So be­we­gen sich an ei­nem Nach­mit­tag zwi­schen 16 und 19 Uhr zwi­schen den Bahn­hö­fen Ode­ons­platz und Uni­ver­si­tät rund 60 000 Men­schen. Zum Ver­gleich: So vie­le Ein­woh­ner hat die Stadt Ro­sen­heim …

Um den An­drang künf­tig be­wäl­ti­gen zu kön­nen, wird die MVG auf be­son­ders stark nach­ge­frag­ten Li­ni­en den Takt er­hö­hen und mehr C2-Fahr­zeu­ge ein­set­zen, die laut Kor­te acht Pro­zent mehr Pas­sa­gie­re be­för­dern kön­nen. Kor­te: „Oh­ne zu­sätz­li­che neue Stre­cken wird es in Zu­kunft nicht mehr ge­hen.“Bei der U-Bahn müs­se die U9-Span­ge um­ge­setzt wer­den.

Bei der Tram sieht Kor­te der­zeit kaum Ver­bes­se­rungs­mög­lich­kei­ten: Be­reits heu­te be­die­nen et­wa den Haupt­bahn­hof stünd­lich 100 Stra­ßen­bah­nen. Hier soll ein drit­tes Gleis ent­ste­hen – und die Zü­ge sol­len län­ger wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.