Ei­ne Stadt sieht rot: Das Ver­kehrs-Cha­os

tz - - MÜNCHEN+REGION - tom­tom.com

Ei­ne Stadt sieht rot! Vor al­lem die Pkw-Pend­ler am Mon­tag­mor­gen zwi­schen 8 und 9 Uhr. Das ist die Zeit, in der auf Mün­chens Stra­ßen nichts mehr geht, wie der Na­vi-Her­stel­ler Tom­Tom be­legt. Man braucht im Schnitt 57 Pro­zent län­ger – der höchs­te Wert al­ler deut­schen Groß­städ­te!

Die Pend­ler ha­ben es auch diens­tags bis don­ners­tags kaum leich­ter. Der Zeit­ver­lust pro Tag wäh­rend der Rush­hour be­trägt nach bis­he­ri­gen Mes­sun­gen mor­gens und abends 31 Mi­nu­ten bei ei­ner Fahrt, die oh­ne Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen 60 Mi­nu­ten dau­ern wür­de. Ei­ni­ge Bei­spie­le des lau­fen­den Jah­res, an de­nen nichts mehr ging:

1. März – das ein­zi­ge Schnee­cha­os des lau­fen­den Jah­res. 13. April (Mitt­woch) – die Bau­ma fin­det statt, zu­dem le­gen star­ke Nie­der­schlä­ge am Nach­mit­tag den Ver­kehr lahm. Kei­nen Deut bes­ser war’s am Di­ens­tag, 21. Ju­ni – Tau­sen­de ver­pas­sen im Stadt-Nicht­ver­kehr das Eu­ro­pa­meis­ter­schafts­spiel ge­gen Nord­ir­land. 10. Au­gust – ers­ter Mitt­woch nach der Er­öff­nung der Is­ar­ring-Bau­stel­le. 14. Sep­tem­ber (Mitt­woch) – ers­ter „rich­ti­ger“Schul­tag nach den Som­mer­fe­ri­en, da­zu war kurz zu­vor die Bau­stel­le auf dem Is­ar­ring er­öff­net wor­den.

Die Top-10-Bau­stel­len 2. Quar­tal 2016: Ein­stein­stra­ße/Leuch­ten­berg­ring – Karls­platz/Len­bach­platz/Eli­sen­stra­ße – If­fland­stra­ße/Is­ar­ring – A99 (di­ver­se Ab­schnit­te) – Is­ar­ring /Eff­ner­stra­ße – Inns­bru­cker Ring/A8/Chiem­gau­stra­ße – Prinz­re­gen­ten­stra­ße/Wi­den­may­er­stra­ße – B12/E54/A96 – Lands­ber­ger Stra­ße/ Trap­pen­treu­stra­ße – Ge­org-Brauch­leRing/Pe­tu­el­ring.

Ak­tu­el­ler Ver­kehr in­klu­si­ve Rou­ten­pla­ner im In­ter­net: my­dri­ve.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.