Herbst-Hap­pen

Kür­bis­tar­te mit Man­deln und Cur­ry

tz - - ESSEN & TRINKEN -

Zu­ta­ten für ei­ne Tar­te­form von 28 cm Bo­den: 50 g ge­rie­be­ne Man­deln 250 g Mehl 1ge­str.TL Salz 1/4 bis 1/2 TL Zimt ge­mah­len 100 g kal­te But­ter 1Ei 1ELEs­sig 1bis2EL­kal­tesWas­ser But­ter für die Form Mehl zum Aus­rol­len 1Ei­weiß

Fül­le: 1/4 Ap­fel 650 g Mus­kat­kür­bis 100 ml Ge­mü­se­brü­he 150 g Sah­ne 1TLCur­ry­mild 1/2 TL ge­hack­ter Knob­lauch 1/2 TL ge­schäl­ter, ge­hack­ter Ing­wer 2Eier 1Ei­gelb Salz, schwar­zer Pfef­fer aus der Müh­le 1 Pri­se Chi­li mild, ge­mah­len 40 g ge­rie­be­ne, ge­schäl­te Man­deln 40 g ge­rie­be­nerPar­me­san Au­ßer­dem:Tar­te­form,Back­pa­pier, ro­he Hül­sen­früch­te (Boh­nen, Erb­sen …) Jetzt ist wie­der Kür­bis­zeit. Das Ge­mü­se hat­te ja ei­ne lan­ge Durst­stre­cke durch­zu­ma­chen. Ich er­in­ne­re mich zu­rück, da gal­ten die gel­ben Rie­sen als Ar­me-Leu­te-Es­sen – bes­ten­falls. Aber er ist ja in un­se­rer Kü­che an­ge­kom­men und be­geis­tert durch sei­ne Viel­fäl­tig­keit. Heu­te mal als pi­kant- exo­ti­sche Tar­te! Zu­be­rei­tung: Der Bo­den ist ein Mürb­teig, der „blind“, al­so oh­ne Fül­le vor­ge­ba­cken wird. Al­le Zu­ta­ten wer­den rasch zu ei­nem glat­ten Teig ver­kne­tet, zu ei­nem Zie­gel ge­formt und in Klar­sicht­fo­lie ge­wi­ckelt für min­des­tens ein St­un­de in den Kühl­schrank ge­legt. Wenn es so­weit ist, hei­ze ich den Back­ofen auf 200 Grad vor und pins­le die Tar­te­form mit But­ter ein. Den Teig auf rol­le ich auf ei­ner be­mehl­ten Ar­beits­lä­che dünn aus, le­ge die Form da­mit aus und ach­te dar­auf, dass ein sau­be­rer Rand ent­steht. Die Form kommt dann noch­mals für et­wa 30 Mi­nu­ten in den Kühl­schrank, da­mit der Teig gleich­mä­ßig bäckt. Nach der War­te­zeit be­le­ge ich den Teig mit Back­pa­pier, fül­le die Form mit Hül­sen­früch­ten auf und schie­be die Form auf mitt­le­rer Schie­ne für et­wa zehn Mi­nu­ten in den Ofen. Nun ent­fer­ne ich Back­pa­pier und Hül­sen­früch­te und ba­cke den Teig wei­te­re 15 Mi­nu­ten, be­vor ich ihn her­aus­neh­me, mit Ei­weiß ein­pins­le und noch­mals zwei Mi­nu­ten ins Rohr schie­be. Das Ei­weiß ver­sie­gelt qua­si den Teig, da­mit ihn die Fül­le nicht durch­wei­chen kann. Für die Fül­le schä­le und ent­ker­ne ich den Ap­fel, eben­so den Kür­bis. Von dem blei­ben so et­wa 500 Gramm üb­rig. Das Frucht­leisch schnei­de ich in et­wa 0,5 bis ei­nen Zen­ti­me­ter brei­te Stü­cke, et­wa ein Drit­tel noch et­was klei­ner. Die­se klei­ne­ren Stü­cke las­se ich zu­sam­men mit dem Ap­fel et­wa 20 Mi­nu­ten in der Brü­he weich­zie­hen, be­vor ich sie vom Herd neh­me, Sah­ne, Cur­ry, Knob­lauch und Ing­wer da­zu­ge­be, al­les gründ­lich pü­rie­re und die Eier hin­ein­mi­xe. Nun wür­ze ich mit Salz, Pfef­fer und Chi­li. Die üb­ri­gen Kür­bis­stü­cke ver­tei­le ich auf dem Tar­te­bo­den, gie­ße die Kür­bis-Eier-Mi­schung dar­auf, ver­mi­sche Man­deln so­wie Par­me­san und streue die Mi­schung auf die Tar­te, die ich im vor­ge­heiz­ten Back­ofen in et­wa 30 bis 35 Mi­nu­ten gold­braun ba­cke. Da­zu passt ein Dipp aus Jo­ghurt mit ei­nem Sprit­zer Zi­tro­nen­saft und ei­ner Pri­se Salz und je nach Ge­schmack ein klei­ner ge­misch­ter Sa­lat. ★

Gu­tes Ge­lin­gen und gu­ten Ap­pe­tit wünscht Ihr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.