Hö­ren Sie mal

tz - - KULTUR + TV - M. bIebeR

Mur­ray Per­ahia ist bei der Deut­schen Gram­mo­phon an­ge­kom­men – und zum Ein­stand beim neu­en CD-La­bel spielt er, rich­tig, Bach: al­le sechs

die oft als klei­ne Schwes­ter der be­zeich­net wer­den, weil sie bei glei­chem Geist we­ni­ger ge­wich­tig sind. Um­so ge­wich­ti­ger scheint von Mal zu Mal Per­ahi­as Bach-Spiel, das schon im­mer zum Aus­ge­zeich­nets­ten der Kla­vier­kunst zähl­te. Im­mer noch kla­rer, kris­tal­li­ner, per­sön­li­cher und da­bei nie aka­de­misch, son­dern zu­tiefst mensch­lich und warm klin­gen die Tän­ze un­ter den Fin­gern des mitt­ler­wei­le 69-jäh­ri­gen US-Ame­ri­ka­ners. Wer schon nicht gläu­big wird, hört zu­min­dest: Bach war es. Der Him­mel der Har­mo­nie. Jetzt im Han­del. ■ 2 CDs, Deut­sche Gram­mo­phon

Fran­zö­si­schen Sui­ten, Eng­li­schen Sui­ten

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.