Ver­ste­hen Sie die­sen Spaß?

Mo­de­ra­tor Cantz ver­klei­de­te sich für ei­nen Streich als Dun­kel­häu­ti­ger

tz - - FERNSEHEN/DIENSTAG -

Nach Kri­tik an sei­nem Auf­tritt als Dun­kel­häu­ti­ger für ei­nen Film­streich mit ver­steck­ter Ka­me­ra hat sich Ver­ste­hen Sie Spaß?- Mo­de­ra­tor Gui­do Cantz in der Live­sen­dung ge­recht­fer­tigt. Um den Schwei­zer Fern­seh­mo­de­ra­tor Rö­bi Kol­ler her­ein­le­gen zu kön­nen, ha­be das Team ver­sucht, ihn als schwar­zen Süd­afri­ka­ner un­kennt­lich zu ma­chen, sag­te der 45-Jäh­ri­ge am Sams­tag­abend im Ers­ten.

Ge­schminkt als Afri­ka­ner spiel­te Cantz den an­geb­li­chen Va­ter ei­nes Stu­dio­gasts in Kol­lers Sen­dung. Die Frau – ei­ne ein­ge­weih­te Schau­spie­le­rin – hat­te vor­ge­ge­ben, ih­ren Va­ter nicht zu ken­nen. Al­ler­dings hat­te Kol­ler mit ei­nem völ­lig an­ders aus­se­hen­den Va­ter ge­rech­net, mit dem er die Frau zu­sam- men­brin­gen woll­te. Cantz als Dun­kel­häu­ti­ger brach­te den Schwei­zer Mo­de­ra­tor aus dem Kon­zept.

Der Auf­tritt sei un­ter an­de­rem als po­li­tisch nicht kor­rekt kri­ti­siert wor­den, er­klär­te Cantz am Sams­tag in der ARDn, nach­dem er ei­nen Ein­spie­ler über den Streich ge­zeigt hat­te. „Ich hof­fe, al­le, die den Film jetzt ge­se­hen ha­ben, de­nen ist klar ge­wor­den, dass die­se Rol­le in keins­ter Wei­se ras­sis­tisch an­ge­legt ist und war. Und wenn sich je­mand durch die­sen Film ver­letzt ge­fühlt hat oder ver­letzt fühlt, dann be­dau­ern wir das na­tür­lich sehr.“

Die Show kam live aus den Ba­va­ria Stu­di­os in München und wur­de erst­mals seit 1983 auch im Schwei­zer Fern­se­hen ge­zeigt.

Foto: ba­b­i­rad

Mo­de­ra­tor Gui­do Cantz hat sich mit sei­ner Ver­klei­dung als Afri­ka­ner nicht nur Freun­de ge­macht

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.