Ge­tö­te­ten Po­li­zis­ten

Die Kol­le­gen neh­men auf dem Ode­ons­platz Ab­schied

tz - - ERSTE SEITE - DORITA PLANGE

Mit­ten im Sams­tags­ver­kehr an ei­nem der be­leb­tes­ten Or­te Mün­chens war der Ode­ons­platz um 15 Uhr für we­ni­ge Mi­nu­ten ei­ne In­sel der Trauer. Rund 50 Strei­fen­be­am­te, Hun­de­füh­rer, Rei­ter und Zi­vil­be­am­te der Münch­ner Po­li­zei schal­te­ten ihr Blau­licht an, nah­men die Müt­zen ab und senk­ten die Köp­fe. Pas­san­ten stell­ten sich spon­tan da­zu. Auch die Geist­lich­keit – Weih­bi­schof Wolf­gang Bi­schof und der Po­li­zei­de­kan, Mon­si­gno­re Andreas Sim­beck – sprach ein stil­les Ge­bet. In ganz Deutsch­land trau­er­ten Po­li­zis­ten zu die­ser St­un­de mit der Fa­mi­lie und den Freun­den des im Di­enst er­mor­de­ten Po­li­zei­haupt­meis­ters Da­ni­el Ernst (32) vom SEK Nord­bay­ern. Er war am 19. Ok­to­ber von dem schwerst be­waff­ne­ten selbst er­nann­ten Reichs­bür­ger Wolf­gang P. (49) im mit­tel­frän­ki­schen Ge­or­gens­g­münd er­schos­sen wor­den. Die SEK-Ein­heit stürm­te Wolf­gang P.’s Woh­nung, der schoss so­fort.

Zwei Ku­geln tra­fen Da­ni­el Ernst knapp ne­ben der Schutz­wes­te in Ober­kör­per und Helm. Auch ein Kol­le­ge wur­de ver­letzt. Am Mor­gen des 20. Ok­to­ber schloss Da­ni­el Ernst für im­mer die Au­gen ( tz be­rich­te­te).

In der Nürn­ber­ger Lo­renz­kir­che sprach Po­li­zei­di­rek­tor Hol­ger Stein den dort ver­sam­mel­ten Kol­le­gen aus der See­le, als er sag­te: „Im Team bleibt ein Stamm­platz leer.“Und auch Po­li­zei­prä­si­dent Jo­hann Rast rang um Fas­sung: „Es trifft uns hart.“Tief be­trof­fen be­zeich­ne­te der baye­ri­sche In­nen­mi­nis­ter Joa­chim Herrmann die Schüs­se als „An­griff auf un­se­re Wer­te, den Rechts­staat, uns al­le“.

Vor der Kir­che ver­folg­ten rund 200 Nürn­ber­ger den Got­test­dienst von Re­gio­nal­bi­schö­fin Eli­sa­beth Hann von Wey­hern und Po­li­zei­bi­schof Bern­hard Haßl­ber­ger. Tä­ter Wolf­gang P. sitzt we­gen Mor­des in U-Haft.

F: Jantz

Der Mo­ment des Ge­den­kens auf dem Ode­ons­platz

Das Ster­be­bild des im Di­enst er­mor­de­ten SEK-Be­am­ten Da­ni­el Ernst. Er wur­de nur 32 Jah­re alt.

Der tz-Ar­ti­kel vom 21.10.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.