Gaf­fer sor­gen für brenz­li­ge Brems­ma­nö­ver

tz - - BAYERN -

In letz­ter Se­kun­de konn­te sich am Al­ler­hei­li­gen­mor­gen ein jun­ger Mann aus sei­nem lich­ter­loh bren­nen­den Au­to ret­ten! Wie durch ein Wun­der blieb der 25-jäh­ri­ge Dach­au­er un­ver­letzt. Wie die Po­li­zei be­rich­tet, war der Mann ge­gen 7.20 Uhr auf der A8 zwi­schen den An­schluss­stel­len Odelz­hau­sen und Adelz­hau­sen in Rich­tung Augs­burg un­ter­wegs, als er wäh­rend der Fahrt plötz­lich Feu­er im Wa­gen be­merk­te. Dem Fah­rer ge­lang es noch recht­zei­tig, sei­nen Opel auf dem Sei­ten­strei­fen an­zu­hal­ten und das Au­to vor dem Über­grei­fen der Flam­men auf den In­nen­raum zu ver­las­sen.

Die Feu­er­weh­ren aus Sul­ze­moos, Odelz­hau­sen und Adelz­hau­sen konn­ten den bren­nen­den Wa­gen rasch lö­schen. We­gen der star­ken Rauch­ent­wick­lung muss­ten zeit­wei­se je­doch zwei Fahr­spu­ren in Rich­tung Stutt­gart ge­sperrt wer­den. We­gen des ge­rin­gen Ver­kehrs­auf­kom­mens ent­stand wäh­rend der Sper­run­gen kein all­zu gro­ßer Rück­stau, so die Po­li­zei.

Laut Po­li­zei kam es an­ge­sichts des bren­nen­den Au­tos am Fahr­bahn­rand er­neut zu un­er­freu­li­chen und auch ge­fähr­li­chen Zwi­schen­fäl­len mit Gaf­fern. So „sorg­ten wie­der die be­son­ders neu­gie­ri­gen Fahr­zeug­füh­rer so­wie die Hob­by­fo­to­gra­fen mit ih­ren Han­dy­Auf­nah­men im Vor­bei­fah­ren an der Ein­satz­stel­le für nicht un­er­heb­li­che Be­hin­de­run­gen und un­er­war­te­te Brems­ma­nö­ver“, so die Po­li­zei wört­lich. Als Ur­sa­che für das Feu­er im Mo­tor­raum ver­mu­tet die Po­li­zei üb­ri­gens ei­nen tech­ni­schen De­fekt.

F.: Po­li­zei

Der Opel ist nur noch Schrott

Für Gaf­fer war die­ser An­blick ein Fest

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.