Was ist „All-on-4“?

tz - - BUNT GEMISCHT -

Kann mit der „All-on- 4“-Me­tho­de (Fes­te drit­te Zäh­ne an ei­nem Tag) auch der kom­plet­te Ober- und Un­ter­kie­fer mit neu­en fes­ten Zäh­nen ver­sorgt wer­den? Und wie ge­nau muss die­ser Ein­griff ei­gent­lich vor­be­rei­tet wer­den? Brigitte i., Mün­chen

Ja, das ist dank der von uns mit­ent­wi­ckel­ten „All-on-4“-Tech­nik grund­sätz­lich mög­lich. Pro Kie­fer ver­an­kern wir da­zu in der Re­gel vier Im­plan­ta­te, sel­te­ner auch ein­mal fünf oder sechs. Dar­an wird der Zahn­er­satz, wir spre­chen in die­sem Fall von ei­ner Brü­cke, dann mit klei­nen Schrau­ben be­fes­tigt. Die­se Schrau­ben sit­zen hin­ter den Schnei­de­zäh­nen bzw. den Kau­flä­chen der Ba­cken- zäh­ne und wer­den an­schlie­ßend mit ei­ner klei­nen Fül­lung aus Kunst­stoff ver­schlos­sen. Sie sind von au­ßen al­so nicht zu se­hen. Et­wa ei­ne Wo­che vor dem Ein­griff ma­chen wir ei­ne mo­der­ne 3-DRönt­gen­auf­nah­me, ähn­lich ei­ner Com­pu­ter­to­mo­gra­fie, des ge­sam­ten Kie­fers. Dar­auf kön­nen wir ge­nau er­ken­nen, wie dick und stark die Kno­chen sind, wie die Ner­ven ver­lau­fen und wo ex­akt die Kie­fer­höh­le liegt. Mit die­sen In­for­ma­tio­nen kön­nen wir die Ope­ra­ti­on mi­nu­ti­ös durch­pla­nen. Dr. Wolf­gang Bolz, zahnMeDi­zi­ni­sche lei­tung iM­pla­neo Den­tal cli­nic, Mün­chen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.