„Und dann sag­te der Pi­lot: Jetzt du!“

tz - - SPORT - LE­NA MEY­ER

Fer­tig ma­chen zum Ab­he­ben! Das hieß es für Eis­ho­ckey­Pro­fi Frank Mau­er. Der Num­mer 28 des EHC Red Bull Mün­chen wur­de in der ver­gan­ge­nen Wo­che ei­ne ganz be­son­de­re Eh­re zu­teil. Mau­er, der der­zeit noch an ei­ner Bein­ver­let­zung la­bo­riert und nach der Deutsch­land-Cup-Pau­se (en­det am 11. No­vem­ber) zu­rück zum Team keh­ren wird, durf­te zu ei­nem Rund­flug an­tre­ten. Und zwar mit ei­ner alt­ehr­wür­di­gen North Ame­ri­can T-28 Tro­jan aus dem Flug­zeug­fuhr­park von Red-Bull-Boss Die­ter Ma­te­schitz. Hier­bei han­delt es sich um ein Schul­flug­zeug der US Air Force, das En­de der 40er- Jah­re zu Trai­nings­zwe­cken ent­wi­ckelt wur­de.

„Los ging es na­tür­lich am Han­gar 7 in der Nä­he von Salz­burg“, be­rich­tet Mau­er der tz. „Nach ei­ner In­struk­ti­on durf­te ich hin­ter dem Pi­lo­ten Platz neh­men, und wir sind ge­star­tet. Ich kann wirk­lich sa­gen, das war ei­ne der groß­ar­tigs­ten Er­fah­run­gen, die ich je­mals ma­chen durf­te!“

Die Flug­rou­te führ­te über den Stu­bai­er Glet­scher, an den Al­pen vor­bei und auch über Salz­burg. „Es blieb al­ler­dings nicht bei ei­nem ge­müt­li­chen Rund­flug“, lacht Mau­er. „Nach ei­ner Wei­le ging es los mit Sink­flü­gen, Lo­o­pings und der­glei­chen. Da wur­de mir erst ein­mal be­wusst, was für G-Kräf­te auf den Kör­per wir­ken kön­nen. Dar­an muss man sich erst ein­mal ge­wöh­nen.“

Das High­light war al­ler­dings ein ganz be­son­de­rer Mo­ment. „Auf ein­mal sag­te mir der Pi­lot: Und jetzt du! Er nahm die Hän­de von sei­nem Steu­er und ließ mich ganz kurz al­lei­ne len­ken. Die Ma­schi­ne ist ja so kon­stru­iert, dass bei­de Plät­ze ein Steu­er ha­ben.“Auch die­se Her­aus­for­de­rung meis­ter­te Mau­er.

„Es ist ver­rückt, wenn man sich vor Au­gen hält, dass der ei­ge­ne Ver­ein ei­nem sol­che Mög­lich­kei­ten bie­ten kann. Ich bin wirk­lich sehr dank­bar, bei so ei­ner Or­ga­ni­sa­ti­on da­bei zu sein“, re­sü­miert der EHC-Pro­fi.

Aber auch, wenn das Flie­gen gro­ßen Spaß ge­macht: Mau­er bleibt sei­ner ei­gent­li­chen Lei­den- schaft treu. „Ich bren­ne dar­auf, end­lich wie­der Eis­ho­ckey zu spie­len und mit mei­ner Mann­schaft auf dem Eis zu ste­hen.“Lang dau­ert es ja nicht mehr bis es so weit ist.

Fo­tos: GEPA

Frank Mau­er im Cock­pit der T28 Tro­jan von Ma­te­schitz Frank Mau­er mit Pi­lot Rai­mund Ried­mann. Er ließ ihn so­gar selbst ans Steu­er

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.