Hein­rich heu­te

tz - - SPORT -

Das Un­ter­halt­sams­te an der For­mel 1 ist der Bo­xen­funk. Das Ge­plau­der zwi­schen Fah­rern und Teams ist so amü­sant, dass vie­le Zu­schau­er sa­gen: „Tol­ler Sport, nur das Au­to­fah­ren stört noch.“Bo­xen­funk-Welt­meis­ter ist Se­bas­ti­an Vet­tel. Er diss­te Fer­nan­do Alon­so ge­ra­de in Me­xi­ko als „Idi­ot“. Und er ließ Char­lie Whi­t­ing aus­rich­ten, der Renn­lei­ter mö­ge sich zum Teu­fel sche­ren („F*** off! Ehr­lich, F*** off!“). Nun gut, dem Fer­ra­ri-Star fehlt es am Fun­ken-An­stand. Trotz­dem sa­gen vie­le Fuß­ball­fans mitt­ler­wei­le, wir wol­len auch ei­nen Bo­xen­funk! Wie gern wür­den wir Tho­mas Müller schimp­fen hö­ren: „Ja Kru­zi­fün­ferl, wo lafft’n da Rob­ben scho wie­da hi?“Und wenn Franck Ri­bé­ry Rich­tung Schi­ri („F*** off!“) gif­tet, winkt der ers­te Funk-Platz­ver­weis. So viel Ge­sprächs­stoff für den Dop­pel­pass – wahr­schein­lich wür­de Sport1 die Head­sets so­gar be­zah­len.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.