„Tim war nur kurz ner­vös!“

tz - - SPORT - IN­TER­VIEW: BOK

Herr De­mir, Sie sind als Per­so­nal Trai­ner von Tim Wie­se so nah an ihm dran, wie kei­ner. Wie sieht es in ihm aus?

Mu­rat De­mir: Er fühlt sich gut und freut sich auf den Kampf! Am Di­ens­tag ha­ben wir das letz­te Mal ge­mein­sam trai­niert. Seit Mitt­woch ruht er sich aus. Er muss im Vor­feld viel schla­fen, das ist wich­tig. Ist er über­haupt nicht ner­vös? De­mir: Als er er­fah­ren hat, dass die Hal­le aus­ver­kauft ist, war er ganz kurz ner­vös. Das ha­be ich an sei­nem Ap­pe­tit ge­merkt: Plötz­lich hat der Ar­me an­statt 50 nur 30 Su­shi ge­ges­sen, drei Tel­ler mit Reis, Hähn­chen und En­te und als Nach­tisch ei­ne gro­ße Schüs­sel Göt­ter­spei­se (lacht). 50 Su­shi? De­mir: Ja, ich ha­be sei­ne Er­näh­rung vor dem Kampf ein biss­chen um­ge­stellt und die Koh­len­hy­dra­te-Zu­fuhr hoch­ge­schraubt.

Hat er Ih­nen schon Wrest­ling- Grif­fe zei­gen kön­nen?

De­mir: Ich ken­ne al­le sei­ne Mo­ves! Die se­hen so aus­ge­reift aus wie von ei­nem lang­jäh­ri­gen Wrest­ler.

Und sein Fi­nis­hing-Mo­ve als „The Ma­chi­ne“?

De­mir: Da­von bin ich be­geis­tert! Ich drü­cke ihm die Dau­men, dass er den per­fekt hin­kriegt. Im Trai­ning hat er das. Sei­nen Kampf­na­men hat er sich sel­ber aus­ge­dacht! Im Trai­ning ha­be ich ihn schon lan­ge so ge­nannt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.