Wie­se

Sein Kampf in Mün­chen

tz - - ERSTE SEITE - MA­NU­EL BONKE

Jetzt gibt es kein Zu­rück mehr! Heu­te fei­ert Tim Wie­se sein Wrest­ling-De­büt in der Münch­ner Olym­pia­hal­le. Er tritt in ei­nem Drei-ge­gen-DreiKampf mit dem Kampf­na­men „The Ma­chi­ne“an. Die Zei­ten als schmäch­ti­ger Tor­wart im pin­ken Tri­kot sind vor­bei! Ein Mus­kel­berg ist Wie­se jetzt, der sei­nen künf­ti­gen Geg­ner im Ring or­dent­lich in den Al­ler­wer­tes­ten tre­ten will! Vor sei­nem ers­ten Kampf spuckt Wie­se dem­ent­spre­chend gro­ße Tö­ne. „Es kann kom­men, wer will. Ich bin nicht zu schla­gen!“Sei­ne Zie­le für die Wrest­lin­gZu­kunft? Kla­re Sa­che: „Das Ziel ist na­tür­lich, ir­gend­wann ein­mal Cham­pi­on zu wer­den.“Für Be­schei­den­heit ist in der prot­zi­gen Wrest­ling-Welt kein Platz! Die tz be­ant­wor­tet die wich­tigs­ten Fra­gen zu Wie­ses Wrest­lin­gStart. ■ Wie kam Wie­se zum Wrest­ling? Wäh­rend der Som­mer­vor­be­rei­tung 2013 wur­de Wie­se aus dem Pro­fiKa­der in Hof­fen­heim in die le­gen­dä­re „Trai­nings­grup­pe zwei“ver­bannt. Kurz dar­auf be­gann er, sei­nen Kör­per im Fit­ness­stu­dio auf­zu­pum­pen. Über sei­ne Po­sing-Fo­tos in den so­zia­len Netz­wer­ken wur­den die WWE-Bos­se auf den Mus­kel­protz mit So­la­ri­um-Vor­lie­be auf­merk­sam. Sie bo­ten Wie­se an, an of­fi­zi­el­len Kämp­fen teil­zu­neh­men. Den ers­ten Kon­takt mit der WWE hat­te Wie­se im No­vem­ber 2014, als er bei ei­nem Kampf in Frankfurt am Ring rum­pö­bel­te. An­fang Ok­to­ber wur­de be­kannt, dass Wie­se (kas­siert laut Bild für den Kampf 300 000 Eu­ro) sein Wrest­ling-De­büt heu­te in der Olym­pia­hal­le ge­ben wird. ■ Wie ist Wie­se in drei Jah­ren so ein Schrank ge­wor­den? Bi­son lässt den Bi­zeps wach­sen! Wie­se pump­te nicht nur täg­lich in der Mucki­bu­de, er ach­te­te auch pe­ni­bel auf sei­ne Er­näh­rung! Zum Früh­stück gab es da ger­ne auch mal ein Ki­lo ge­grill­tes Bi­son-Fleisch. Ein teu­rer Früh­stücks­spaß: Ein Ki­lo Bi­son-Fi­let kos­tet zwi­schen 100 und 200 Eu­ro. Bi­son­fleisch soll über­pro­por­tio­nal viel Ei­sen, Zink, Se­len und zahl­rei­che Vit­ami­ne ent­hal­ten. We­ni­ge Ta­ge vor dem heu­ti­gen Kampf muss­te Wie­se sei­ne Er­näh­rung auf An­ra­ten sei­nes Per­so­nal Trai­ners um­stel­len und or­dent­lich Koh­len­hy­dra­te zu sich neh­men. Die Nah­rungs­zu­fuhr fiel dann aber nicht we­ni­ger ex­qui­sit aus: Wie­se ver­drück­te al­lei­ne am Vor­mit­tag je­de Men­ge Su­shi! ■ Wel­ches Kampf­ge­wicht hat Wie­se? Ur­sprüng­lich hat­te Wie­se das ehr­gei­zi­ge Ziel, 140 Ki­lo pu­re Mus­kel­mas­se auf die Wa­ge zu brin­gen. Zum Ver­gleich: Das mensch­li­che Hirn ei­nes er­wach­se­nen Man­nes wiegt um die 1375 Gramm. Das Ver­hält­nis Hirn-/Mus­kel­mas­se hät­te bei Wie­se dann bei 1:102 ge­le­gen. Al­ler­dings muss­te sich Wie­se bald von sei­nem 140-Ki­lo-Traum ver­ab­schie­den. Im Ring hät­te sich so ein ex­tre­mer Mus­kel­berg näm­lich ne­ga­tiv auf sei­ne Ge­schmei­dig­keit aus­ge­wirkt. Ak­tu­ell bringt Wie­se ein Kampf­ge­wicht von gut 120 Ki­lo­gramm auf die Wa­ge. Wo hat sich Wie­se auf sein WWEDe­büt vor­be­rei­tet? Wich­tigs­te Tech­nik beim Wrest­ling: Pur­zel­bäu­me schla­gen, um sich beim Fal­len ab­zu­rol­len! Für die­sen tech­ni­schen Fein­schliff ist das Mus­kel­pa­ket ex­tra ins WWE-Drill-Camp nach Or­lan­do (USA) ge­reist. In Deutsch­land trai­nier­te Wie­se im Fit­ness­stu­dio – auch Spar­ring stand auf dem Pro­gramm. Mit ei­ner Art Sau­er­stoff­mas­ke wur­de ein Hö­hen­trai­ning si­mu­liert. Ob Wie­se so den Wrest­ling-Olymp er­klimmt?

120 Ki­lo be­trägt das Kampf­ge­wicht von Wie­se im Mo­ment. Da­für quält er sich täg­lich in der Mucki­bu­de Als Bre­men-Tor­wart war Wie­se nur halb so breit, wie er es jetzt ist. Tat­toos hat­te er da­mals schon

Fo­tos: Imago (3), dpa

Mus­kel­ber­ge, Bling­Bling-Ket­te, Gel-Fri­se und leicht be­klei­de­te Frau­en da­zu: Tim Wie­se passt per­fekt in die schril­le WWE-Welt. Im No­vem­ber 2014 be­trat Wie­se zum ers­ten Mal ei­nen Wrest­ling-Ring (oben). Al­ler­dings po­sier­te er da­mals nur und kämpf­te nicht selbst

Wie­ses wei­ßer Lam­bo passt eben­falls per­fekt in die prot­zi­ge Wrest­lin­gWelt

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.