Spar­schwein-Gau­ner

tz - - MÜNCHEN -

Er be­droh­te ei­nen Koch auf of­fe­ner Stra­ße we­gen ei­nes Spar­schweins – ge­füllt mit 60 Eu­ro. Am Di­ens­tag hat­te sich ein Un­be­kann­ter in ei­ne Piz­ze­ria in Haid­hau­sen ge­schli­chen und die Trink­geld­kas­se des Kü­chen­per­so­nals ge­stoh­len.

Ma­nu­el Qua­ran­ta (30, l.) ist Ju­ni­or­chef von l’An­go­lo del­la Piz­za und noch im­mer stink­sau­er über den dreis­ten Dieb, der die­se Wo­che sein Lo­kal in der Brei­sacher Stra­ße heim­such­te. Es war ge­gen 21.30 Uhr, die Piz­ze­ria bre­chend voll. „Bei 200 Gäs­ten ver­liert man schnell mal den Über­blick, was vor­ne am Tre­sen pas­siert“, sagt der Ita­lie­ner. Schon vor ei­nem Drei­vier­tel­jahr hat­te es in sei­nem Re­stau­rant ei­nen ähn­li­chen Vor­fall ge­ge­ben. Den Tä­ter hat man bis heu­te nicht ge­schnappt.

We­nig Hoff­nung mach­ten sich Qua­ran­ta und sei­ne Mit­ar­bei­ter auch an die­sem Di­ens­tag, als ein schmäch­ti­ger Mann mit dem Spar­schwein un­ter dem Arm aus der Piz­ze­ria rennt. Erst nach La­den­schluss, als sich der Kü­chen­chef auf den Nach­hau­se­weg Rich­tung Ost­bahn­hof mach­te, ent­deck­te er den Gau­ner zu­fäl­lig auf der Stra­ße – das Spar­schwein hat­te der Mann in ein grau­es T-Shirt ge­wi­ckelt. Da­mit hol­te der dreis­te Dieb plötz­lich aus und schleu­der­te es in Rich­tung des Kü­chen­chefs! Bei der Ak­ti­on ver­lor er sämt­li­ches Münz­geld. Als der Tä­ter auch noch ein Kü­chen­mes­ser zück­te, mach­te sich der Kü­chen­chef aus dem Staub.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.