Grie­che mit Rie­sen-Viel­falt

tz - - ESSEN -

Grie­chisch ist das neu er­öff­ne­te Oc­to­pus erst auf den zwei­ten Blick. Auf Fi­scher­netz-Folk­lo­re ha­ben die Be­trei­ber be­wusst ver­zich­tet. Holz und war­me Far­ben do­mi­nie­ren das Am­bi­en­te, es könn­te eben­so ein Ita­lie­ner oder Fran­zo­se sein. Die Spei­se­kar­te ver­rät es dann: Im Mit­tel­punkt ste­hen grie­chi­sche Klas­si­ker von Vor­spei­sen wie Tsa­tsi­ki (3,90 Eu­ro), Lin­sen­sa­lat (4,90 Eu­ro) über den na­mens­ge­ben­den Oc­to­pus vom Grill mit Sa­lat (15,90 Eu­ro) bis zu ge­grill­ten Lamm­ko­te­letts (18,50 Eu­ro). Das teu­ers­te Ge­richt ist das Ri­beye-Steak (21,50 Eu­ro), das mit Brat­kar­tof­feln kommt.

Bei den Ge­trän­ken geht es kos­mo­po­li­tisch zu: Wei­ne kom­men aus Grie­chen­land, Ita­li­en und Frank­reich – sie sind auf der Kar­te tref­fend be­schrie­ben (0,1 l ab 3 Eu­ro), die Cock­tail­aus­wahl ist klas­sisch. Pri­ckelnd: der Ok­to­pus Sprizz mit Gin­ger Ale und An­go­s­tu­ra­baum (6,50 Eu­ro) oder der Britz, ei­ne Krea­ti­on aus hel­lem Bier, Ra­maz­z­ot­ti Ro­sat, Hi­bis­kus­si­rup und Li­met­ten (4,50 Eu- ro). Der nächs­te Som­mer kommt be­stimmt!

Oc­to­pus Grill & Bar, ru­der­hof­str. 5, Tel. 089/23 74 86 98 , Mo. bis Sa. 16 bis 1 Uhr, So., Fei. 11. 30 bis 1 Uhr.

Mau­ri­zio Sci­or­ti­no (v.l.), Koch Evan­ge­los und An­ge­los Ka­na­ris vom Oc­to­pus

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.