Rot­un­dWeiß (Bay­ern­lied)

tz - - SPORT - H.BLOME-HAM­BURG, EHEM. TOR­WART DER I B. ENTST. 1905

Strömt her­bei, ihr Fuß­ball­spie­ler, Schart euch um’s Ver­ein­spa­ni­er; Laß­tuns­sein­des­S­por­tesSchü­ler Und er­hebt das Glas mit mir. Sto­ßet an, die Glä­ser klin­gen, Freu­de weilt in un­serm Kreis, :/: Hel­le Lie­der laßt uns sin­gen Von den Far­ben: Rot und Weiß :/: Rot zieht sich durch uns­re Far­ben, Treu­er Lie­be ed­le Zier; Nur die wahr­haft um dich war­ben, Ste­hen treu ver­sam­melt hier. Treu woll’n wir den Sport ver­eh­ren, Zu ihm steh´n um je­den Preis, :/:Treu­woll´nal­le­wirn­ur­schwö­ren Auf die Far­ben: Rot und Weiß! :/: Weiß er­glänzt auf un­serm Schil­de, Leuch­tet un­be­fleckt und rein, Un­des­wird­in­s­ei­nerMil­de Stets der Ro­ten Bei­stand sein. Rein­sol­luns­reEh­re­glän­zen, Rein sei uns­res Stre­bens Preis, :/: Und der Rein­heit Blü­ten krän­zen Uns­re Far­ben: Rot und Weiß!:/:

Und wenn einst nach vie­len Jah­ren DasGe­schi­ckunshat­zer­streut, Wir des Le­bens Meer be­fah­ren, Den­ken an die Ju­gend­zeit, Wenn die Sehn­sucht sich wird rüh­ren Nach dem al­ten Freun­des­kreis, :/: Dann soll’n uns zu­sam­men­füh­ren Uns­re Far­ben: Rot und Weiß! :/: 27 Ala­ba 5 Hum­mels 17 Boateng 21 Lahm

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.