Der Club der lei­den­schaft­li­chen Bast­ler

tz - - SPORT -

Es gibt ei­nen Ort, an dem Pe­ter Knott zu­ver­läs­sig die Zeit ver­gisst: im Kel­ler der Krauss-Maf­f­ei-Kan­ti­ne. Klingt im ers­ten Mo­ment un­ge­wöhn­lich, ist es aber nicht, wenn man zwei Din­ge weiß. Ers­tens: Pe­ter Knott ist lei­den­schaft­li­cher Mo­dell­ei­sen­bahn-Fan. Zwei­tens: Im Kel­ler der Krauss-Maf­f­ei-Kan­ti­ne be­fin­det sich ei­ne et­wa 80 Qua­drat­me­ter gro­ße Mo­dell­ei­sen­bahn­an­la­ge. 550 Me­ter Glei­se, ver­legt in zwei Räu­men. Ei­ne Som­mer-, ei­ne Win­ter­land­schaft. 180 Wei­chen. Zwölf Zü­ge kön­nen dar­auf gleich­zei­tig un­ter­wegs sein. Al­so kein all­zu gro­ßes Wun­der, dass Knott min­des­tens ein­mal die Wo­che im­mer erst spät abends nach Hau­se kommt.

Er ist ehemaliger Lok­füh­rer und seit 42 Jah­ren Mit­glied im Krauss-Maf­f­eiMo­del­bahn­club. Die­sen Club gibt es seit 1963. Da­mals gab es noch ei­ne statt­li­che An­zahl Mit­g­lie- der – in­zwi­schen ist sie auf ei­nen har­ten Kern von vier Mo­dell­ei­sen­bahn-Lieb­ha­bern ge­schrumpft. Und ge­nau das möch­ten Pe­ter Knott und sei­ne Freun­de än­dern. Des­halb ge­ben sie seit ei­ni­gen Wo­chen Klein­an­zei­gen auf. Sie su­chen nach Ver­stär­kung.

„Wir hof­fen auf jun­ge, krea­ti­ve Men­schen, die un­se­re Be­geis­te­rung für Mo­dell­bah­nen tei­len“, sagt er. Denn die An­la­ge ist noch lan­ge nicht fer­tig. „Sie wächst ste­tig wei­ter“, sagt Knott. Seit Krauss Maf­f­ei, ur­sprüng­lich ei­ne Lok­bau­an­stalt, 1963 den Kan­ti­nen-Kel­ler für die ei­sen­bahn­be­geis­ter­ten Mit­ar­bei­ter zur Ver­fü­gung ge­stellt hat.

Seit­dem kommt der Club im­mer don­ners­tags um 16 Uhr an der An­la­ge zu­sam­men. Dann wird wei­ter­ge­baut, ge­tüf­telt und hem­mungs­los über Mo­dell­ei­sen­bah­nen ge­schwärmt. So­was dau­ert manch­mal eben bis spät in die Nacht. „Je­der kann ei­ge­ne Ide­en in die An­la­ge ein­brin­gen“, er­zählt Pe­ter Knott. Der Club ist für al­le of­fen – auch für die, die noch kei­ne Er­fah­rung im Mo­dell­bau ha­ben. Al­ler­dings soll­ten sie ge­warnt sein: Die Sucht­ge­fahr ist hoch. Nicht nur für ehe­ma­li­ge Lok­füh­rer.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.