Die Glut­amat-Oper vom Gärt­ner­platz

tz - - KULTUR & TV - MTH

Al­les an­ders als ge­plant … Die Li­liomOper von Jo­han­na Do­de­rer hät­te ein Groß­er­eig­nis zur Wie­der­er­öff­nung des Gärt­ner­platz-Stamm­hau­ses wer­den sol­len, der In­ten­dant be­hielt sich Li­bret­to und Re­gie vor. Doch die Sa­nie­rung ver­län­ger­te sich, die Reit­hal­le muss­te als Er­satz-Ort her­hal­ten. Und nach der Urauf­füh­rung be­schleicht ei­nen der läs­ter­li­che Ge­dan­ke: Gar nicht übel, dass Mün­chens Volks­oper zum Wie­der­ein­zug im Herbst 2017 nun ei­ne an­de­re Pro­duk­ti­on stem­men muss.

Denn: Da wird Molnárs in­ti­mes Stück zu ei­nem Zwei­stün­der, der die Fein­hei­ten mit Mu­sik­mus­kel­spie­len über­fährt. In den schwächs­ten Mo­men­ten ist die Mu­sik rei­nes Glut­amat, ei­ne Ver­stär­kung des oh­ne­hin Ge­sag­ten.

Wei­te­re Auf- üh­run­gen am 8 ., 11., 12., 16., 17. und 19. No­vem­ber; Kar­ten un­ter Te­le­fon­num­mer 089/2185 – 1960.

Fo­to: Tho­mas Das­hu­ber

Der Chor des Gärt­ner­platz-Thea­ters in ei­ner „Li­liom“-Sze­ne

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.