An­ge­schla­gen! Boateng sagt Jo­gi ab

tz - - SPORT -

Vor­sicht statt Nach­sicht: Bun­des­trai­ner Joa­chim Löw muss für die zwei an­ste­hen­den Län­der­spie­le in San Ma­ri­no (11. No­vem­ber) und Ita­li­en (15. No­vem­ber) auf Je­ro­me Boateng ver­zich­ten. Beim 1:1 des FC Bay­ern ge­gen die TSG Hof­fen­heim war der 28 Jah­re al­te Welt­meis­ter vor­zei­tig in der 82. Mi­nu­te aus­ge­wech­selt wor­den und will lie­ber kein Ri­si­ko ein­ge­hen, wie der FCB am Sams­tag mit­teil­te.

„Je­ro­me hat Knie- so­wie Ad­duk­to­ren­pro­ble­me und die me­di­zi­ni­sche Ab­tei­lung hat ent­schie­den, dass es un­ter die­sen Um­stän­den kei­nen Sinn macht, zur Na­tio­nal­mann­schaft zu ge­hen“, äu­ßer­te sich Karl-Heinz Rum­me­nig­ge zu Boa­tengs Ver­let­zung. „Es ist nichts, was jetzt schwie­rig ist, aber un­ter die­sen Um­stän­den wä­re es si­cher fahr­läs­sig, wenn er da hin­ge­hen wür­de“, so der Bay­ern-Boss wei­ter.

Jo­gi Löw dürf­te das ähn­lich se­hen, bis zum Wo­che­n­en­de hat­te der Bun­des­trai­ner aber oh­ne­hin al­le Hän­de mit ei­ner wei­te­ren Eh­rung zu tun. Beim Sport­pres­se­ball in Frank­furt nahm der Welt­meis­ter-Trai­ner die Tro­phäe zur Le­gen­de des Sports aus den Hän­den des neu­en Trai­ne­ra­zu­bis Mi­ros­lav Klo­se ent­ge­gen. „Im ers­ten Mo­ment ha­be ich mich et­was er­schro­cken“, mein­te Löw. „Der Be­griff Le­gen­de und ich in ei­nem Zu­sam­men­hang. Aber na­tür­lich freue ich mich über den Preis.“

Nun gilt die Kon­zen­tra­ti­on des Bun­des­trai­ners aber voll und ganz den bei­den letz­ten Län­der­spie­len des Jah­res (Papst-Be­such in­klu­si­ve), in de­nen vor al­lem ge­tes­tet wer­den soll. Löw: „Jetzt wol­len wir Ser­ge Gn­ab­ry, Yan­nick Ger­hardt und Benjamin Hen­richs se­hen, die wir ja auch aus der U 21 ken­nen.“

Fo­to: dpa

Le­gen­den: Klo­se über­gibt Löw die Tro­phäe

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.