Mi­ni-Klatsch

tz - - MENSCHEN -

Schau­spie­ler Die­ter Hal­ler­vor­den ( Sein letz­tes

Ren­nen, Ho­nig im Kopf) denkt noch lan­ge nicht ans Auf­hö­ren. „Was soll ich mit Ru­he­stand? Ich be­vor­zu­ge den Un­ru­he­zu­stand“, sag­te der 81-Jäh­ri­ge dem Wo­che­n­end­ma­ga­zin der

Ber­li­ner Mor­gen­post. Sein mo­men­ta­nes Wir­ken und sei­ne äu­ße­re Er­schei­nung ent­spre­che nicht dem, was das Ge­burts­da­tum in sei­nem Pass aus­sa­ge. „Das liegt dar­an, dass mein Be­ruf aus ei­ner Lei­den­schaft ent­sprun­gen ist“, mein­te Hal­ler­vor­den wei­ter. Lei­den­schaft kön­ne man nicht ein­fach aus­tre­ten. „Ich wer­de die Schau­spie­le­rei so lan­ge aus­üben, wie mich die Bei­ne auf die Büh­ne tra­gen und die Leu­te mich noch se­hen wol­len.“

Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.