Sechs Ein­brü­che von Se­ri­en­tä­tern?

tz - - MÜNCHEN - J. HEININGER

Treibt in Mün­chen ei­ne dreis­te Ein­bre­cher­ban­de ihr Un­we­sen? Das Po­li­zei­prä­si­di­um mel­de­te ges­tern sechs schwe­re Ein­brü­che al­lein vom ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de, die wo­mög­lich al­le mit­ein­an­der im Zu­sam­men­hang ste­hen.

In fünf Fäl­len wa­ren die Tä­ter in ei­nem re­la­tiv klei­nen Ra­di­us im Münch­ner Wes­ten un­ter­wegs. Der ent­stan­de­ne Scha­den ist enorm. Haupt­säch­lich auf Schmuck und Bar­geld hat­ten es die Kri­mi­nel­len ab­ge­se­hen. Auch die Vor­ge­hens­wei­se scheint in al­len Fäl­len über­ein­zu­stim­men. Den­noch sagt Po­li­zei­spre­cher Micha­el Rieh­l­ein: „Es wä­re noch zu früh, da­von aus­zu­ge­hen, dass es sich bei al­len sechs Ein­brü­chen um die­sel­ben Tä­ter han­delt.“Das Lan­des­kri­mi­nal­amt er­mit­telt nun in al­le Rich­tun­gen, wer­tet Spu­ren aus, gleicht DNA-Pro­ben ab. Was auf­fällt: In al­len Fäl­len schei­nen die Tä­ter zu wis­sen, was sie tun. Ter­ras­sen­tü­re auf­he­beln, Woh­nung auf den Kopf stel­len, mit fet­ter Beu­te flüch­ten – das Werk von Di­let­tan­ten sieht an­ders aus.

Den größ­ten Scha­den rich­te­ten die Tä­ter in Ober­send­ling und Wald­tru­de­ring an. Ein­fa­mi­li­en­häu­ser und Dop­pel­haus­hälf­ten sind die vor­nehm­li­chen Zie­le der Ga­no­ven. In bei­den Fäl­len ka­men sie mit Beu­te im Wert von je­weils 50 000 Eu­ro da­von. Haupt­säch­lich ed­le Uh­ren und Bar­geld be­vor­zu­gen die Ein­bre­cher. Die Op­fer: Im­mo­bi­li­en­mak­ler, Ge­schäfts­füh­rer, In­ge­nieu­re. Rieh­l­ein: „Man kann da­von aus­ge­hen, dass die Tä­ter Stra­ßen­zü­ge und Häu­ser ta­ge­lang aus­spä­hen, um dann im güns­tigs­ten Mo­ment zu­zu­schla­gen.“

Laut Po­li­zei wa­ren die Hau­sund Woh­nungs­be­sit­zer in al­len Fäl­len nicht da­heim. Eben­falls auf­fäl­lig: Die Zie­le der Ein­bre­cher lie­gen we­gen der güns­ti­gen Flucht­we­ge oft an Haupt­ver­kehrs­stra­ßen.

Fo­to: dpa

Die Tä­ter he­bel­ten Ter­ras­sen­tü­ren auf, durch­such­ten die Räu­me und flüch­te­ten mit fet­ter Beu­te

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.