Kann man sich auch selbst be­han­deln?

tz - - MEDIZIN -

Im Prinzp ja. Gö­dert: „Wenn der Be­fund klar ist, und der Pa­ti­ent durch das Ta­pen pro­fi­tiert, kann man ihm zei­gen, wie er es selbst ma­chen kann. Aber na­tür­lich muss er an das Kör­per­teil selbst gut hin­kom­men. Am Knie ist das kein Pro­blem, nor­ma­le Blut­er­güs­se an den Bei­nen kann auch je­der nach An­lei­tung selbst be­han­deln. Aber an der Achil­les­seh­ne wird es schon schwie­rig, und im Na­cken ist es schlicht un­mög­lich.“Beim Kle­ben müs­sen meh­re­re Punk­te be­ach­tet wer­den: Mal wird das Band ge­dehnt, z. B. bei Bän­der- und Ge­lenk­an­la­gen, es kann je­doch auch das ent­spann­te Band auf ei­nen an­ge­spann­ten Mus­kel auf­ge­bracht wer­den. Auch die Rich­tung des Kle­bens spielt ei­ne ent­schei­den­de Rol­le. Da­zu ist es wich­tig, den Ver­lauf von Mus­keln, Seh­nen und Bän­dern zu ken­nen. Um­fang­rei­che ana­to­mi­sche Grund­kennt­nis­se sind al­so Vor­aus­set­zung für die Be­hand­lung. Die Bän­der kön­nen in Strei­fen, Fä­chern oder an­de­ren Mus­tern auf die Haut ge­klebt wer­den.

Fo­to: docstock

Nicht nur für Sport­ler: Ta­pes hel­fen bei Ver­span­nun­gen und Mus­kel­schmer­zen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.