Ta­pes ge­gen den Schmerz

tz - - MEDIZIN - SUS

Vor ei­ni­gen Jah­ren wa­ren sie nur In­si­dern und Leis­tungs­sport­lern be­kannt: Die knall­bun­ten Ta­pes, die man sich auf die Haut klebt. Sie kön­nen ge­gen Ver­span­nun­gen, Blut­er­güs­se und bei in­sta­bi­len Ge­len­ken hel­fen. Mitt­ler­wei­le sind die­se ki­ne­sio­lo­gi­schen Kle­be­bän­der in vie­len Su­per­märk­ten er­hält­lich. Macht es Sinn, die­se zu kau­fen, und hel­fen sie auch, wenn man selbst dem Schmerz ei­ne kle­ben möch­te? Die sprach mit Bern­hard Gö­dert (Fo­to) über den Sinn und Un­sinn der Ki­ne­sio -Ta­pes. Er ist der lei­ten­de Phy­sio­the­ra­peut der He­li­os Kli­nik Mün­chen Per­lach und hat ei­ne mehr als zehn­jäh­ri­ge Er­fah­rung mit den Ta­pes. In der Kli­nik be­han­delt er da­mit auch die Schmer­zen von Pfle­ge­per­so­nal und Ärz­ten. Hier die Ant­wor­ten auf die wich­tigs­ten Fra­gen rund ums Ta­pen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.