Das ist auch noch los

tz - - MÜNCHEN+REGION -

■ Thea­ter­fa­brik, 20.30 Uhr: Un­ter Whi­te Lies, wei­ßen Lü­gen, ver­steht man im Eng­li­schen Flun­ke­rei­en in ei­gent­lich gu­ter Ab­sicht, et­wa, um je­man­den nicht durch die Wahr­heit zu ver­let­zen. Die gleich­na­mi­ge Post-Punk-Band kommt aus Lon­don und hat im Ok­to­ber ihr vier­tes Stu­dio­al­bum Fri­ends ver- öf­fent­licht. Mu­si­ka­lisch in­spi­rie­ren lie­ßen sich die drei Mu­si­ker von Grup­pen wie den Tal­king Heads, The Edi­tors, In­ter­pol und Joy Di­vi­si­on. (Frie­den­stra­ße 10, 30 €) ■ Dreh­lei­er, 20 Uhr: Ei­nen iro­nisch-sar­kas­ti­schen Abend über die Ge­wohn­hei­ten und Kli­schees von Män­nern und Frau­en prä­sen­tie­ren die Schau­spie­ler Fran­zis­ka Ja­netz­ko und Oli­ver Cle­mens. Ihr Zwei-Per­so­nen-Stück Ja, ich will! wur­de von Flo­ri­an Fri­ckel ver­fasst und nimmt pein­li­che Hei­rats­an­trä­ge, den öden Be­zie­hungs­all­tag und die ty­pi­schen Pro­ble­me mit der lie­ben Fa­mi­lie lie­be­voll und bis­sig auf die Schip­pe. Re­gie führ­te Wer­ner Wink­ler. Heute Abend fei­ert die Hei­rats­pos­se ih­re Mün­chen-Pre­mie­re. (Ro­sen­hei­mer Stra­ße 123, Kar­ten zu 22 €) ■ Hof­spiel­haus, 20 Uhr: Vor 100 Jah­ren wur­de der Wan­der­pre­di­ger und Geist­hei­ler Ras­pu­tin in Russ­land er­mor­det. Der Münch­ner Au­tor Mo­ses Wolff hat aus der Ge­schich­te um den cha­ris­ma­ti­schen Son­der­ling am Sankt Pe­ters­bur­ger Za­ren­hof ein sur­rea­lis­tisch-ko­mö­di­an­ti­sches Büh­nen­stück vol­ler Über­mut, Le­bens­freu­de, Sex, Spi­ri­tua­li­tät und Phi­lo­so­phie er­schaf­fen. (Fal­ken­turm­str. 8, 22 €)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.