Fes­te Drit­te

tz - - BUNT GEMISCHT - Uwe R., TUTzing DR. wolf­gang Bolz zahn­meDi­zi­ni­sche lei­TUng im­pla­neo Den­Tal cli­nic, mün­chen

Ich ha­be jetzt mehr­fach von der Me­tho­de „fes­te drit­te Zäh­ne an ei­nem Tag“ge­le­sen!? Ist es rich­tig, dass man am Nach­mit­tag des Ope­ra­ti­ons­ta­ges be­reits in ei­nen Ap­fel bei­ßen kann? Muss man nach dem Ein­griff noch ein­mal zur Kon­trol­le?

Schon am Abend kön­nen Sie da­mit wei­che Le­bens­mit­tel es­sen, z. B. ei­ne Sup­pe, Kar­tof­fel­pü­ree, Rahms­pi­nat. Die­se Schon­kost be­hält man für ei­ni­ge Ta­ge bei, ehe man nach et­wa ei­ner Wo­che Schritt für Schritt fes­te­re Le­bens­mit­tel zu sich nimmt, z. B. wei­ches Obst, gut ge­gar­tes Ge­mü­se, Fisch. Nach et­wa sechs Wo­chen, sind die Im­plan­ta­te dann so fest mit dem Kno­chen ver­wach­sen, dass Sie mit Ih­ren neu­en Zäh­nen z. B. auch Fleisch, Brot mit fes­ter Krus­te und kna­cki­ge Nüs­se in­ten­siv kau­en kön­nen. Aber ja, es ist rich­tig, dass am Nach­mit­tag, nach­dem der Zahn­er­satz be­fes­tigt wur­de, der Biss in den Ap­fel ge­wagt wer­den kann und auch oh­ne Pro­ble­me funk­tio­niert. Nach ei­ner Wo­che ent­fer­nen wir die Fä­den und kon­trol­lie­ren den Zahn­er­satz. Nach zwei bis neun Wo­chen, je nach Si­tua­ti­on, wird ei­ne zwei­te Brü­cke aus Ke­ra­mik/Com­po­sit an­ge­passt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.