Mün­chen, 16. Au­gust: Tsin-ieh L. (†45) wird er­sto­chen

tz - - TRUMP – NEUER US-PRÄSIDENT -

Tsin-ieh L. (†45), die zier­li­che Ar­chi­tek­tin aus Ober­gie­sing, ging in den ver­gan­ge­nen Jah­ren vor ih­rem grau­sa­men Tod durch die Höl­le.

Ihr Ex-Freund, der heu­te drin­gend tat­ver­däch­ti­ge Ro­land B. (45), ver­folg­te sie nach der Tren­nung im Jahr 2009 auf Schritt und Tritt. Nach der Tren­nung zog L. nach Wolfrats­hau­sen und wech­sel­te auch da­nach in­ner­halb Mün- chens zwei Mal ih­re Woh­nung. Zu­letzt leb­te sie in der Baye­risch­zel­ler Stra­ße in Ober­gie­sing.

Doch ih­ren Ex-Freund wur­de sie nicht los. Sie weih­te Nach­barn ein, er­zähl­te von ih­ren Ängs­ten. B. stell­te ihr über das Te­le­fon nach, ver­folg­te sie im Su­per­markt, schick­te ihr un­heim­li­che Pa­ke­te. Im Som­mer 2015 nah­men sei­ne Stal­kin­gAtta­cken zu. Ein Jahr spä­ter schleicht er sich nach Er­mitt­lun­gen der Mord­kom­mis­si­on in das Wohn­haus in Ober­gie­sing, Tsin-ieh L. war da ge­ra­de im Flur. Mit ei­nem 25 Zen­ti­me­ter lan­gen Mes­ser soll B. auf sie ein­ge­sto­chen ha­ben. Die Waf­fe ließ der Tä­ter zu­rück. Seit­dem war der mut­maß­li­che Mör­der auf der Flucht.

Ei­ni­ge Au­gen­zeu­gen wol­len ihn er­kannt ha­ben, als er in Rich­tung U-Bahn­sta­ti­on Un­ters­berg­stra­ße lief. Spä­ter fan­den Er­mitt­ler in sei­nem Apart­ment im Glo­cken­bach­vier­tel sei­ne blut­ver­schmier­te Klei­dung und sein Han­dy. Vom Ver­däch­ti­gen fehl­te ei­ne Wo­che lang je­de Spur.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.