Mehr Hei­me für Mün­chen

tz - - MÜNCHEN+REGION -

Die Zahl der pfle­ge­be­dürf­ti­gen Men­schen steigt wei­ter ra­sant an: Nach Be­rech­nun­gen des So­zi­al­re­fe­rats schießt die Zahl von gut 25 200 auf zir­ka 31 400 Pa­ti­en­ten im Jahr 2025 hoch. Gut ein Vier­tel der Pfle­ge­be­dürf­ti­gen ist da­bei auf ei­ne voll­sta­tio­nä­re Ver­sor­gung an­ge­wie­sen, drei Vier­tel wer­den im häus­li­chen Um­feld ver­sorgt.

Heißt auch: Es müs­sen mehr Pfle­ge­hei­me in Mün­chen ge­baut wer­den. Zur De­ckung des zu­sätz­li­chen Be­darfs emp­fiehlt das So­zi­al­re­fe­rat da­her, vier städ­ti­sche Grund­stü­cke in den Re­gio­nen mit dem höchs­ten Be­darf zu re­ser­vie­ren. Dort sol­len dann neue Ein­rich­tun­gen hoch­ge­zo­gen wer­den.

Mün­chens Hei­me sind üb­ri­gens sehr gut be­legt. Wie der neue Marktbericht Pfle­ge zeigt, liegt die durch­schnitt­li­che Be­le­gung bei gut 95 Pro­zent. Ins­ge­samt ste­hen in der Stadt 7575 Plät­ze zur Ver­fü­gung (wenn man die Ka­pa­zi­tät al­ler 57 Ein­rich­tun­gen zu­sam­men­rech­net). Nach­teil die­ser gro­ßen Nach­fra­ge ist na­tür­lich, dass Pa­ti­en­ten in man­chen Häu­sern lan­ge War­te­zei­ten in Kauf neh­men müs­sen.

Und wie sieht es bei der am­bu­lan­ten Pfle­ge aus? Das So­zi­al­re­fe­rat hat ins­ge­samt 243 Di­ens­te in Mün­chen zur ak­tu­el­len Si­tua­ti­on schrift­lich be­fragt, ge­ant­wor­tet ha­ben 123 Di­ens­te. Drei Vier­tel der Di­ens­te ga­ben an, die pfle­ge­ri­sche Ver­sor­gung ih­rer Kun­den in­ner­halb von 24 St­un­den zu über­neh­men, 45 Pro­zent der Pfle­ge­diens­te muss­ten ih­re Tou­ren auf­grund von Per­so­nal­man­gel ein­schrän­ken.

Foto: Ca­ro

Im­mer mehr Men­schen sind we­gen der Al­ter­s­ent­wick­lung auf Pfle­ge an­ge­wie­sen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.