Blut­fett­sen­ken­de Me­di­ka­men­te und Ver­fah­ren

tz - - REPORT - ANDRE­AS BEEZ

meis­tens Me­di­ka­men­te (sie­he Ta­bel­le) – am häu­figs­ten so­ge­nann­te Sta­ti­ne. Sie kön­nen den LDL-Cho­le­ste­rin­spie­gel um bis zu 50 Pro­zent sen­ken.

Dass Sta­ti­ne ei­nen gro­ßen Nut­zen ha­ben kön­nen, hat sich un­ter an­de­rem bei ei­ner gro­ßen Ana­ly­se von 27 wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en her­aus­kris­tal­li­siert. Sie be­sagt un­ter an­de­rem, dass ei­ne Sen­kung des LDL-Cho­le­ste­rins um 40 mg/dl das Ri­si­ko für ei­nen Herz­in­farkt um 29 Pro­zent und für ei­nen Schlag­an­fall um 26 Pro­zent her­ab­setzt. „Noch ge­stei­gert wer­den kann die­ser Ef­fekt durch Kon­trol­le wei­te­rer Ri­si­ko­fak­to­ren wie Blut­hoch­druck oder er­höh­ter Blut­zu­cker­wer­te“, er­läu­tert Prof. Schun­kert.

Um­ge­kehrt gilt: Pa­ti­en­ten, die be­reits an­de­re Ri­si­ko­fak­to­ren ha­ben, soll­ten be­son­ders auf ih­re Blut­fett­wer­te ach­ten. Für sie gilt nach Emp­feh­lun­gen der Deut­schen Herz­stif­tung ein LDLC­ho­le­ste­rin-Ziel­wert von we­ni­ger als 70 mg/dl (un­ter 1,8 mmol/l).

Ne­ben den be­währ­ten Me­di­ka­men­ten ste­hen seit letz­tem Jahr zwei neue Arz­nei­stof­fe zur Ver­fü­gung: Lo­mita­pid hemmt die Bil­dung der Vor­stu­fen von LDL-Cho­le­ste­rin in der Le­ber, kann ei­ne Sen­kung um mehr als 50 Pro­zent be­wir­ken. Noch un­klar sei al­ler­dings, ob die The­ra­pie der Le­ber scha­den kann, be­rich­tet die Herz­stif­tung. „Schon in der Rou­ti­ne an­ge­langt sind die bei­den An­ti­kör­per Evo­lo­cu­m­ab und Ali­ro­cu­m­ab, die ein- oder zwei­mal im Mo­nat un­ter die Haut ge­spritzt wer­den“, be­rich­tet der Kar­dio­lo­ge Schun­kert. „Sie füh­ren in der Le­ber zu ei­ner ver­stärk­ten Bil­dung von Re­zep­to­ren, die LDL-Cho­le­ste­rin aus dem Blut fil­tern und ab­bau­en.“So wird das LDL-Cho­le­ste­rin so­gar um bis zu 60 Pro­zent ver­rin­gert. Von Ne­ben­wir­kun­gen ist bis­lang au­ßer Hau­t­rei­zun­gen an der Ein­stich­stel­le we­nig be­kannt, al­ler­dings ste­hen ers­te be­last­ba­re Stu­di­en­er­geb­nis­se noch aus, so die Herz­stif­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.