Rai­ner Schulz

tz - - AKTION -

Der Bas­sist prä­sen­tiert mit sei­ner Band Fidd­ler’s Gre­en am 2. De­zem­ber das neue Al­bum Fidd­ler’s Gre­en ist in Ir­land das Pa­ra­dies für See­leu­te. Seid ihr dem nä­her ge­kom­men? Wir sind mit zu­min­dest ein sehr gro­ßes Stück wei­ter­ge­kom­men. Wir wa­ren sel­ten so glück­lich mit ei­nem Al­bum. Nach al­lem, was wir bis­her hö­ren konn­ten, geht es un­se­ren Fans ge­nau­so.

Wie steht das in­zwi­schen 13. Al­bum im Ver­gleich zum ers­ten da? In 24 Jah­ren hat sich sehr viel ge­tan. Die Ener­gie der Li­vekon­zer­te ha­ben wir noch nie so gut im Stu­dio ein­fan­gen kön­nen. Die ers­te CD war noch sehr un­be­küm­mert und un­reif. Al­ler­dings schät­zen ge­ra­de das man­che Leu­te.

Wie re­agie­ren ge­bür­ti­ge Iren auf eu­ren iri­schen Speed­folk? Ge­bür­ti­ge Iren kom­men wun­der­bar mit un­se­rer Mu­sik zu­recht. Die Ein­zi­gen, die frü­her teil­wei­se Pro­ble­me mit uns hat­ten, wa­ren Deut­sche, die sich be­ru­fen fühl­ten, die mu­si­ka­li­sche Truen­ess zu ver­kör­pern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.