Zum Tee im Wei­ßen Haus

tz - - POLITIK -

Dass Me­la­nia Trump ih­re Vor­gän­ge­rin im Wei­ßen Haus durch­aus schätzt, hat sie ja im Wahl­kampf be­wie­sen: Da flog auf, dass Trumps Ehe­frau bei Mi­chel­le Oba­ma ei­ne Re­de ab­ge­kup­fert hat­te … Nun tra­fen sich die bei­den erst­mals – ei­ne un­an­ge­neh­me Pflicht­übung für Mi­chel­le, die im Wahl­kampf deut­lich ge­gen Do­nald Trumps frau­en­feind­li­che Äu­ße­run­gen Stel­lung ge­nom­men hat­te. Der Tra­di­ti­on ge­mäß emp­fing die am­tie­ren­de First La­dy ih­re Nach­fol­ge­rin zu ei­ner Tas­se Tee im Yel­low Oval Room des Wei­ßen Hau­ses. Die bei­den hät­ten sich über die Schwie­rig­keit un­ter­hal­ten, im Wei­ßen Haus Kin­der zu er­zie­hen. Der Sohn der Trumps, Bar­ron, ist zehn Jah­re alt. Die Oba­maTöch­ter Ma­lia und Sa­sha wa­ren zehn und sie­ben, als sie ins Wei­ße Haus ein­zo­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.